Project Description

Knaggs Keya T2 Influence Series Aged Scotch

Die in 2009 von Meister-Gitarrenbauer Joe Knaggs und Kaufmann Peter Wolf gegründete Firma ‘Knaggs Guitars’ erfuhr von Beginn an größte Aufmerksamkeit. Zierte das Autogramm von Joe Knaggs doch zahllose ‘Private Stock’-Zertifikate von ‘Paul Reed Smith’-Gitarren. Als Masterbuilder zeichnete er u.a. für die Entwicklung der Singlecut verantwortlich. Mit dem Segen von Paul R. Smith entwickelte Knaggs nun unter seinem Namen ein Reihe von unterschiedlichen Modellen, die sich allesamt durch höchste Verarbeitungsqualität, aber auch durch echte Produktinnovationen auszeichnen. Die Namen erhalten die unterschiedlichen Modelle von indianischen Flußbezeichnungen, was die starke Verbundenheit zu Natur und Ursprünglichkeit bei Knaggs verdeutlicht.

“Wieviel PRS steckt in jeder Knaggs?” mag der geneigte Gitarrist sich fragen. Nun, es gibt sicher Parallelen, was Auswahl und Qualität von Hölzern, Detailorientierung und Fertigungsmaßstäbe betrifft. Das Rad lässt sich schließlich nicht ständig neu erfinden.

Eigenentwicklungen, wie die das Sustain fördernde “Influence”-Brücke, und eine ganz individuelle Formsprache machen eine Knaggs dennoch zu etwas Besonderem.

Der Kunde kann grundsätzlich zwischen 3 verschiedenen Ausstattungslinien, genannt ‘Tier’ wählen. die hier vorliegende ‘Keya Tier2’ verfügt über ein wunderschönes Curly Maple-Top in Aged Scotch-Finish. und im Gegensatz zur beliebten Les Paul-Alternative ‘Kenai’ 24 Bünde, die sich durch die zwei Cutaways spielend leicht erreichen lassen. In das wunderschön gemaserte Palisandergriffbrett sind die edlen ‘Morning-Star’-Inlays eingelassen.

Unverstärkt klingt die Keya mächtig und resonant, ist mit etwa 3,3kg aber wunderbar leicht und hervorragend ausbalanciert. Die ‘Seymour Duncan SH1’-Humbucker klingen in der Gitarre sehr harmonisch und warm. Zudem lassen sie sich über den Push-Push-Volume-Poti splitten.
Der im Vergleich zu einer Les Paul etwas schlankere Korpus ist ergonomisch günstig gearbeitet und verfügt über einen neuartigen, sehr angenehm zu spielenden Halsübergang. Der Hals wurde vom Vorbesitzer entlackt und spielt sich nun mit unserem frischen Plek-Setup fantastisch.

Die Gitarre hat ein frisches Setup bekommen und zeigt im Plek-Scan wie erwartet eine herausragend gute Verarbeitung. Der Zustand ist abgesehen vom entlackten Hals sehr gut mit nur geringen Gebrauchsspuren. Im Lieferumfang ist ein funktionales Softcase enthalten.

  • Serial: #54, Made In USA Appr. 2012 Influence Series Tier 2
  • Aged Scotch Finish
  • Curly Maple Top
  • Mahogany Body
  • Mahogany Neck
  • Indian Rosewood Fretboard
  • ’59 Les Paul Neckprofile
  • 24,75″ Scale
  • Morningstar Inlay
  • 12″ Fretboard-Radius
  • Nut Width 42 mm
  • 24 Medium Frets
  • 2 Seymour Duncan ‘SH1’ Humbucker
  • Influence Bridge
  • 3-Way Toggle Switch
  • 1x Volume, 1x Tone Controls
  • Gotoh Tuners
  • Gold Hardware
  • Weight: 3,4kg
  • Soft Case

Die Keya zeigte im Scan eine makellose Verarbeitung, allerdings auch deutlich sichtbare Spielspuren an den Bünden. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde daher dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,8mm
  • e: 1,2mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 12.4″ bis 12.8″ ab, die Bespielbarkeit dieses hochwertigen Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.

sold but not forgotten

no images were found