Project Description

2011 Brian May Red Special

Brian Mays Red Special, oder auch „Old Lady“, ist eine von ihm und seinem Vater um 1963 selbst gebaute Gitarre und wurde durch Mays Riesenerfolg bei Queen weltberühmt. Eigentlich wollte May eine Stratocaster und baute die Red Special nur aus finanziellen Gründen. Als Baustoffe sollen das Mahagonis-Holz eines Kamins, diverse Motorradteile und ein altes Brotmesser gedient haben. 

Wie es auch sei, die Red Special begleitet Brian May im Prinzip seine gesamte musikalische Karriere. Und es soll schon etwas heißen, knapp 60 Jahre mit ein und demselben Instrument auf der Bühne zu stehen. Aber diese Gitarre steht für den Queen-Sound schlechthin und für Mays künstlerischen Ausdruck. Und sie liefert Sounds, die kaum ein anderes Instrument in dieser Fülle liefern kann. Denn die Schaltung ist ungleich flexibler, als es eine Stratocaster je war.

Ausgestattet mit Tri-Sonic Style Pickups, die selbstverständlich den im Original verwendeten Burns-Pickups nachempfunden sind, offenbart sich dem Spieler zunächst ein ungewöhnlich strukturiertes Bedienfeld, welches sicher etwas überladen wirkt. Dabei ist die Schaltung an sich simpel und übersichtlich zugleich, weiß man, womit man es bei der Red Special zu tun hat.

Denn die Slider der oberen Reihe schalten den jeweiligen Pickup an oder aus, der darunter liegende Schalter bestimmt die Phase. Also entweder befindet sich der Pickup in Phase oder ist gegenphasig geschaltet. 26 unterschiedliche Soundvarianten lassen sich so realisieren. Wie gesagt, flexibility at its best! Zudem gibt es natürlich einen Mastervolumen- und einen Mastertone-Regler.

Weitere Merkmale sind unter anderem die 24 in ein Ebenholz-Griffbrett eingelassenen Bünde, die heutzutage zwar Standard auf vielen Gitarren sind, 1963 aber mehr als ungewöhnlich waren. Wir haben die Bünde zudem Plek-basiert präzise abgerichtet und die Bespielbarkeit ist nun einfach hervorragend. 

Der Zustand die Brian May ist insgesamt sehr gut mit nur vereinzelten, ganz hauchfeinen Kratzerchen. . Im Lieferumfang ist neben dem originalen Gigbag der Tremolohebel enthalten. 

 

 

  • Serial: BHM11433, Made In Korea
  • Antique Cherry Red Finish
  • Mahogany Body With Tone Chambers
  • Mahogany Neck
  • Ebony Fretboard, 10″ Radius
  • ‘C’-Neckprofile
  • 24″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 44mm
  • 24 Medium Jumbo Frets
  • 3 Brian May  Custom Tri-Sonic Singlecoils
  • Wilkinson Tremolo Bridge
  • 1x On/Off And Out-Of-Phase Slider For Each Pickup
  • 1x Volume, 1x Tone Controls
  • Grover Locking Tuners
  • Weight: 3,2kg
  • Original Gigbag

Die Red Special zeigte im Scan eine einwandfreie Verarbeitung. Nach der Justage des Trussrods haben wir natürlich noch die Einstellung der Saitenreiter und des Tremolos vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 09-42

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 8.8″ bis 10.2″ ab, die Bespielbarkeit dieses Kult-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.