Project Description

Baboushka Guitars Special Edition “Session”

“WARNING Explizit Content”, so machte die Grandguitars ihren Testbericht zu dieser ganz außergewöhnlichen Gitarre des Berliner Herstellers Baboushka Guitars auf. Bei der Betrachtung dieser Gitarre und der darauf abgebildeten Zeichnungen der Künstlerin Rebecca Page kann man sich schon in allerlei Phantasien verlieren, sollte dabei aber nicht vergessen, dass die “Session” eben nicht nur ein Kunstwerk, sondern auch ein absolut seriöses Musikinstrument ist, auf dem es sich mit unserem frischen Plek-Setup vortrefflich spielen lässt. Gerade 3kg bringt die T-Style auf die Waage, selektierte Erle für den Korpus und ein einteiliger Ahornhals tragen ihren Teil dazu bei.

Für den lebendigen Klang sorgt ein TV Jones in der Stegposition, eine Volumen- und ein Tonregler runden das Gesamtpaket ab. Schnelle Ansprache, viel Dynamik und schwingfreudige Hölzer vermitteln ein extrem angenehmes, vertrautes Spielgefühl. In der Decke etwa auf Höhe der Tonregler gab es einen Riss im Holz, der bei Meister-Gitarrenbauer Schindehütte verfüllt wurde, aber natürlich noch sichtbar ist. 

Die “Session” ist sicher eine der aufregendsten Gitarren, die wir bisher im Shop hatten, ein Kunstwerk und eine tolle Gitarre in einem.

Die Auslieferung erfolgt im praktischen Rechteckkoffer.

  • Serial : 2918, Made In Germany
  • Rebecca Page Art Finish
  • Alder Body
  • 1-Piece Hard Maple Neck, 7,25″ Radius
  • ‘C’-Neckprofile
  • 25,5″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 42mm
  • 21 Medium Frets
  • 1 TV Jones Filtertron Humbucker
  • Tele Bridge With 6 Saddles
  • 1x Volume, 1x Tone Controls
  • Kluson Style Tuners
  • Weight: 3,02kg
  • Original Case

Die Baboushka zeigte im Scan keine Probleme. Nach der Justage des Trussrods haben wir lediglich die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 2,1mm
  • e: 1,6mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 6.7″ bis 6.9″ ab, die Bespielbarkeit dieses Kunstwerkes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun klasse.

sold but not forgotten

no images were found