Project Description

2021 Collings I35 LC

Es gibt große und mittelgroße Gitarrenhersteller, Firmen wie Gibson, Fender oder zum Beispiel PRS, die mit hohen Fertigungskapazitäten aufwarten und trotz einer auf Masse ausgelegten Fertigung durchaus hervorragende Gitarren herstellen. Es gibt aber auch Hersteller, die eher das Prädikat Gitarrenbauer tragen. Zu ihnen zählte zweifelsfrei der vor einiger Zeit leider verstorbene Bill Collings. Ständig nach Perfektion strebend ging er beim Bau seiner Instrumente keine Kompromisse ein. Bis ins kleinste Detail durchdacht, entstehen seit über 40 Jahren in Austin, Texas, hochwertigste Instrumente. Und bei all der Liebe zum Detail verwundert es nicht, dass gerade einmal um 1000 Gitarren von 50 Mitarbeitern hergestellt werden. Das produziert Gibson wohl in wenigen Tagen.

Heute ist der Name Collings zurecht eine feste Größe im Bereich hochwertiger Akustikgitarren. Wer jemals die Gelegenheit hatte, eine Collins anzuspielen, wird beim Lesen dieser Zeilen wohl zustimmend nicken. Mit dem gleich hohen Anspruch in Bezug auf Ergonomie, Verarbeitungsqualität und Perfektion werden bei Collings aber auch Semiakustik, Jazz- oder reine Solidbody-Modelle auf höchstem Niveau gefertigt. Neben Solidbodymodellen wie der City Limits, der 290 oder der 360, wird bei Collings vor allem auf den Bau von Semiakustik- oder Archtopmodellen ein besonderes Augenmerk gelegt. 

Denn obwohl die I35 LC äußerlich sehr einem wohlbekannten Modell amerikanischer Produktion ähnelt, ist die Collings in der Version mit laminierten Hölzern in puncto Verarbeitungsqualität sicher kaum zu übertreffen. Perfekt bis in das letzte Detail, das ist schon ganz großes Kino. Die I35 verströmt pure Noblesse und Oberklasse-Feeling.
Der im Vergleich zur ES-335 minimal kleinere Korpus bietet nicht nur eine optimale Bespielbarkeit auf dem Schoß, er verringert auch das Gesamtgewicht auf federleichte 3,2kg. So lässt es sich dann auch im Stehen angenehm über Stunden spielen. Die bei Lollar gewickelten Humbucker sind die perfekte Wahl für diese Collings, warme Jazz-Sounds und perlende Läufe gelingen perfekt mit diesem kleinen Kunstwerk.

Die Bespielbarkeit des Honduras Mahagonihalses mit seinem etwas volleren C-Profil ist ab Werk bereits hervorragend, mit unserem Plek-Setup konnten wir auf hohem Niveau noch ein paar Akzente setzen.

Der Zustand der Gitarre, deren Bau 2020 begonnen wurde, ist absolut neuwertig ohne erkennbare Gebrauchsspuren. Die Bünde befinden sich ebenfalls in neuwertigem  Zustand und weisen keine Spielspuren auf. Im Lieferumfang sind neben dem sehr hochwertigen Collings by Ameritage Case, das zurecht das Prädikat Luxuskoffer trägt, die Garantiekarte des Herstellers und ein Reinigungstuch enthalten.

  • Serial: 201529, Made In USA, 2020
  • Blonde Nitro Finish
  • Laminated Flamed Maple Body With Solid Centerblock
  • Solid Honduran Mahogany Neck
  • Rosewood Fingerboard
  • Large “C” Neck Profile
  • 12″ Fingerboard Radius
  • Dot Inlays
  • Nut width 43.4mm
  • 22 Medium Jumbo Frets
  • 2 Lollar Low Wind Imperial Humbuckers
  • Kluson ABR-1 Adjustable Bridge With Tailpiece
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2x Volume, 2x Tone Controls
  • Nickel Gotoh Tuners W/ Collings Logo
  • Weight: 3,2kg
  • Original Collings Case By Ameritage

Die Collings zeigte im Scan die erwartet hervorragende Verarbeitung ohne Korrekturbedarf. Nach der Justage des Trussrods haben wir nur die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,7mm
  • e: 1,2mm
  • Strings: 11-49

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 12.4″ bis 13.1″ ab, die Bespielbarkeit dieses Spitzen-Instrumentes ist einfach grandios.