Project Description

2019 Gibson Les Paul Custom Shop 1959 Les Paul 60th Anniversary

Bis 1957 hielt es Gibson bei der Les Paul Standard wie Henry Ford beim T-Modell: “Jede Farbe ist möglich, solange es Gold ist.” Das machte es Gibson einfach und den Kunden ebenfalls. Große Überlegungen mussten auf beiden Seiten nicht angestellt werden. Man bestellte und bekam irgendwann eine – “Goldtop”. Das änderte sich erst 1958, als erstmals auch durchscheinende Sunburst-Lackierungen erhältlich waren. Endlich war die Sicht auf die teilweise sehr hübschen Ahorntops frei. Ein Umstand, der viele Besitzer einer Goldtop auf die Idee brachten, ihre Decken ebenfalls abzuschleifen. Der Hoffnung auf eine spektakulär geflammte Decke folgte jedoch oft eine herbe Enttäuschung…

Für die meisten Sterblichen wird eine echte “Burst” aus den Jahren 1958, ’59 oder ’60 immer unerreichbar bleiben. Daher entwickelte sich mit der Zeit eine immer größere Nachfrage nach Instrumenten, die in Aussehen, Klang und Spielgefühl den Vorbildern ähnelten.

Die ersten sogenannten “Reissues” der begehrtesten Gitarre auf diesem Planeten legte Gibson in den 80ern auf, mit Gründung der Custom Shop-Division in den 90ern begann die “Suche nach dem heiligen Gral”, also der Versuch, dem legendären Original möglichst immer näher zu kommen.

Das Jahr 2019 steht dabei unter einem ganz besonderen Stern, darf Gibson die ’59er Burst doch mit einem Jubiläumsmodell zum 60. Geburtstag ehren. Für diese Gibson Custom Shop ´59 Les Paul Standard 60th Anniversary VOS verwendete Gibson natürlich eine extrem spektakulär gemaserte Ahorndecke, die je nach Lichteinfall herrliche Flammen zeigt und in der Sonderfarbe ‘Factory Burst’ außergewöhnlich schön gearbeitet ist. Das ‘V.O.S.-Nitro’-Finish mit der roten Rückseite und die leicht gealterten Hardware verleihen der Gitarre eine sehr authentische Optik. Das ‘Bolivian Rosewood’-Griffbrett ist sehr schön dunkel ausgesucht, die Verarbeitung insgesamt sehr gut.

Für den Les Paul-typischen Klang sorgen die hochwertigen  ‘P.A.F. Custombucker’, die den gesuchten warmen und holzigen Ton bereitstellen. Selektierte Hölzer und das aus dem “True Historic”-Prozess bekannte Finish führen bei diesem Trauminstrument zu grundsoliden 4kg. Aus dem Vorjahr sind die “Custom Historic” Specs weitestgehend erhalten, so hat der Trussrod nach wie vor keinen Gummiüberzug und der Leim zwischen Decke und Korpus ist “heiss” verarbeitet. Besonders sind in diesem Jahr die ‘Paper-In-Oil’-Kondensatoren, die ungewachsten Pickups, authentischere Inlays und Headstock-Schriftzüge und eine zusätzliche 60th Anniversary Switchplate zum Wechseln oder einfach anschauen. Und so glauben wir den Versprechungen gerne, die bestmögliche Replik unseres Traumes aller Zeiten in Händen zu halten…
Mit unserem frischen Setup spielt sich das Instrument übrigens nun ganz hervorragend, der nicht zu schlanke Hals im ’59s-Shape liegt klasse in der Hand.

Der Zustand dieser in 2019 hergestellten Gibson ´59 Les Paul 60th Anniversary ist absolut neuwertig. Macken, Dellen oder sonstige Beschädigungen sind nicht zu finden und auch die Bünde befinden in hervorragendem Zustand ohne jegliche Spielspuren. Im Lieferumfang ist neben dem Gibson Lifton Case das Zertifikat sowie sämtliches Case-Candy enthalten.

  • Serial: 9 91984, Made In USA, 2019 Custom Shop
  • Factory Burst Finish VOS
  • Mahogany Body
  • Flamed Maple Top
  • Mahogany Neck
  • ’59’-Neckprofile
  • Bolivian Rosewood Fretboard
  • 24,75″ Scale
  • Trapezoid Inlays
  • Nut Width 43.2mm
  • 22 Medium Frets
  • 2 Gibson Custom Bucker
  • Gibson ABR-1 Bridge
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2x Volume, 2x Tone Controls
  • Kluson Single Line Tuners
  • Weight: 3,95kg
  • Original Gibson Lifton Case

Die True Historic zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 11.4″ bis 13.1″ ab, die Bespielbarkeit dieses Traum-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.

Leider bereits verkauft!

no images were found