Project Description

2018 Knaggs Steve Stevens SSC T2

Die in 2009 von Meister-Gitarrenbauer Joe Knaggs und Kaufmann Peter Wolf gegründete Firma ‘Knaggs Guitars’ erfuhr von Beginn an größte Aufmerksamkeit. Zierte das Autogramm von Joe Knaggs doch zahllose ‘Private Stock’-Zertifikate von ‘Paul Reed Smith’-Gitarren. Als Masterbuilder zeichnete er u.a. für die Entwicklung der Singlecut verantwortlich. Mit dem Segen von Paul R. Smith entwickelte Knaggs nun unter seinem Namen ein Reihe von unterschiedlichen Modellen, die sich allesamt durch höchste Verarbeitungsqualität, aber auch durch echte Produktinnovationen auszeichnen. Die Namen erhalten die unterschiedlichen Instrumente von  indianischen Flußbezeichnungen, was die starke Verbundenheit zu Natur und Ursprünglichkeit bei Knaggs verdeutlicht.

“Wieviel PRS steckt in jeder Knaggs?” mag der geneigte Gitarrist sich fragen. Nun, es gibt sicher Parallelen, was Auswahl und Qualität von Hölzern, Detailorientierung und Fertigungsmaßstäbe betrifft. Das Rad lässt sich schließlich nicht ständig neu erfinden.

Eigenentwicklungen, wie die das Sustain fördernden Brücken, und eine ganz individuelle Formsprache machen eine Knaggs dennoch zu etwas Besonderem.

Die auf dem bewährten Modell ‘Kenai’ basierende Signature-Gitarre wurde dem Billy Idol-Gitarristen Steve Stevens auf den Leib geschneidert, einem der am meisten unterschätzten Gitarristen überhaupt. Steve Stevens beherrscht wirklich alle Genres bis hin zu Klassik und Flamenco. Die SSC ist bereits eine Weiterentwicklung der schwarzen Steve Stevens Signature-Gitarre No. 1 und unterschiedet sich in einigen Details von der Erstausgabe.  ‘Cobra Blue’, ein metallischer Blauton, sieht unglaublich cool aus in Verbindung mit den weissen Kontraststreifen auf der Decke und dem Binding an Korpus und Griffbrett. Zwei Signature-Humbucker von Bareknuckle übertragen den satten Ton präzise und perfekt artikuliert. In der Elektronik-Sektion erkennen wir je zwei Volumen- und Tonregler sowie einen 3-Way-Toggle-Switch, das sind die klassischen Komponenten einer Les Paul, ebenso die Kombination aus Mahagoni-Korpus und Ahorn-Top. Aufpreispflichtig ist bei unserer Ausführung das Ebenholzgriffbrett, welches natürlich mit der obligatorischen 24,75″-Mensur ausgelegt ist.

Unverstärkt klingt die Steve Stevens bereits mächtig und resonant, ist mit etwa 4,1kg auf dem Niveau einer guten Les Paul und hervorragend ausbalanciert.  Der im Vergleich zu einer Les Paul geringfügig schlankere Korpus ist ergonomisch günstig gearbeitet und verfügt über einen neuartigen, sehr angenehm zu spielenden Halsübergang. Das Spiel in den hohen Lagen ist damit kinderleicht. Die neuen Signature-Inlays zieren das perfekt verarbeitete Griffbrett im modernen 12″-Radius.

Eine Verarbeitung auf höchstem Niveau und fette Signature-Sounds sind bei dieser Gitarre ebenso zu erwarten, wie eine erstklassige Bespielbarkeit. Die Gitarre hat von unserem frischen Shape auf der Plek-Station spürbar profitieren können und ist in fast neuwertigem Zustand mit nur minimalen Gebrauchsspuren. Im Lieferumfang sind der originale Koffer sowie die Herstellerpapiere enthalten.

 

  • Serial: #227, Made In USA, 2018
  • Cobra Blue/White Stripe Finish
  • Mahogany Body
  • Maple Top
  • Mahogany Neck
  • SS Neck Profile
  • Nylon Nut
  • Ebony Fretboard
  • Scale Length: 24,75″
  • SS Block Inlays
  • 12″ Fingerboard Radius
  • Nut Width: 43,5mm
  • 22 Medium Frets
  • Bareknuckle Steve Stevens Pickups
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2x Volume, 2x Tone Controls
  • Tune-o-Matic Bridge With Stoptail
  • Knaggs/Kluson Tuners
  • Weight: 4,09kg
  • Original Hardshell Case

Die Knaggs zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,8mm
  • e: 1,2mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 13.1″ bis 13.6″ ab, die Bespielbarkeit dieses coolen Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.