Project Description

2017 Realguitars Custom Build S Mastergrade Wood

Mit hochwertigen Hölzern und Komponenten sowie vorzüglicher Handwerkskunst und einem tollen Preis-/Leistungsverhältnis stellen wir diese ‘Custom Built’ S-Model von Realguitars aus Köln vor. Seit vielen Jahren geniessen die Produkte des Teams um Ulli Stöveken einen hervorragenden Ruf.

Schon im Standard-Programm greift man bei Realguitars in der Fertigung auf wertige Komponenten zurück, im Custom Shop gibt es dann quasi keine Grenzen. Der Korpus aus Sumpfesche ist mit hauchdünnem Nitrolack in klassischem ‘2-Color-Sunburst’ überzogen und zeigt mit seinem dezenten Relic-Finish ein absolut “Vintage” anmutendes Äußeres. Ein für Freunde der 50er Hälse hervorragend spielbares ‘ C’ zeichnet den geflammten Ahornhals aus, der mit 21 von uns perfekt abgerichteten Medium-Jumbobünden eine Wucht ist. Die Strat überzeugt darüberhinaus mit knackig-bluesigem Maple-Neck-Stratsound, befördert durch den einteiligen Ahornhals. Die hochwertigen Kloppmann ’54 Stratpickups funktionieren glänzend in dieser Gitarre.

Auch diese Realguitars Strat Mastergrade hat uns wieder begeistert und erhält eine ganz dicke Empfehlung. Der Zustand der Gitarre ist insgesamt sehr gut mit nur minimalen Gebrauchsspuren. Das Gewicht ist mit genau 3kg zudem sensationell.

Die Auslieferung des Instrumentes erfolgt im hochwertigen SSC Hardshell-Case mit dem passenden Tremolohebel und einem Herstellerzertifikat.

  • Made In Germany, 2017
  • 2-Color Sunburst Nitro Finish With Crackles
  • Air Dried USA Swamp Ash Body
  • 1-Piece Flamed Hardrock Maple Neck
  • Fat C Neck Profile
  • Bone Nut
  • Dot Inlays
  • 9,5″ Fingerboard Radius
  • Nut Width: 42.2mm
  • 21 Medium Jumbo Frets
  • 3 Kloppmann  ’54 Stratocaster Singlecoils
  • 5-Way Toggle Switch
  • 1x Volume, 2x Tone Controls
  • Aged ABM Vintage Style Tremolo Bridge
  • Vintage Style Tuners
  • Weight: 3,02kg
  • SSC Case

Die Realguitars zeigte im Scan eine hervorragende Verarbeitung. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde nur wegen der vorhandenen Spielspuren abgerichtet und natürlich die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 9.9″ bis 10.4″ ab, die Bespielbarkeit dieser Spitzen-Strat ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun ganz wunderbar.

sold but not forgotten