Project Description

2017 PRS Custom 24 Faded Whale Blue Satin 10 Top Ltd.

Mit der Custom 24 fing 1985 bei PRS alles an. Neben dem ‘PRS Modell’, welches heute als Standard bekannt ist, war die Custom für etliche Jahre das Aushängeschild bei PRS und ist heute noch immer fester Bestandteil der ‘Core-Serie’.  Allerdings wurden über die Jahrzehnte einige Veränderungen vorgenommen, welche die Custom 24 deutlich verjüngten. So wich der von vielen als unpraktisch bezeichnete 5-Wege-Drehschalter einem übersichtlicheren 5-Way-Blade Switch. Auch die T&B-Pickups oder den Sweet-Switch findet man schon lange nicht mehr bei der Custom 24. Dennoch hat sie noch immer jene Gene, die dieses Modell und letztlich auch PRS über 30 Jahre so erfolgreich gemacht haben. Ausgestattet mit einer sehr schönen Flamed-Maple-Decke in ‘Faded Whale Blue Satin’ in 10Top Qualität bringt sie alles mit, was man von einer guten PRS erwartet. Sehr schöne Hölzer und eine Spitzen-Verarbeitung sind bei PRS ja ohnehin selbstverständlich. Diese ‘Satin’ Variante war übrigens ein ‘Limited Run’ aus 2017, wirklcih zauberhaft.

Der Pattern-Thin-Neck liegt sehr gut in der Hand, auch bei größeren Händen. Die Bespielbarkeit ist mit unserem frischen Setup über jeden Zweifel erhaben. Nicht umsonst nimmt man sich bei PRS einen Monat Zeit, um einen Hals zu fertigen, das Ergebnis ist wirklich außergewöhnlich. Bei der Custom 24 sitzen 24 fein säuberlich abgerichtete Bünde im Gabun-Ebonygriffbrett. Im Gegensatz zur 22 sind es jedoch nicht nur zwei Bünde mehr. Auch die Position der Pickups unterscheidet sich um einige cm, was sich natürlich auch im Klang bemerkbar macht.

Nach dem bekannten Muster, welches schon die 57/08, die 59/09 und die 53/10 hervorbrachte, handelt es sich bei diesen PRS 85/15 um moderne Interpretationen der ersten bei PRS in der Custom 24 verwendeten Pickups. Diese alten T&B-Humbucker haben ihren eigenen, spezifischen Klang und sogar ein Out-Of-Phase-Sound in der 4. Position war damals Standard. Im direkten Vergleich klingen die neuen 85/15 Pickups jedoch deutlich rockiger, differenzierter und ausbalancierter. Aber auch jazzige Sounds sind für diese PRS kein Problem. Zudem ist sie mit einem über den Tone-Poti aktivierbaren Coil-Tap für beide Pickups ausgestattet, wodurch das Soundspektrum nochmals gesteigert wird. Und so lässt sich mit dieser Custom 24 ein enorm breites Einsatzgebiet abdecken.

Hier die einzelnen Schaltungsvarianten in der Übersicht:

Position One: Bridge humbucker
Position Two: Bridge humbucker with neck singlecoil, in parallel
Position Three: Bridge and neck humbuckers
Position Four: Neck singlecoil with bridge singlecoil, in parallel
Position Five: Neck humbucker

Der Zustand dieser PRS ist gazn hervorragend, fast neuwertig. Im Lieferumfang ist neben dem originalen PRS Koffer natürlich das gesamte Zubehör in Form von Hangtags und Papieren, der Tremolohebel und die Einstellschlüssel enthalten.

 

 

 

  • Serial: 17 237123, Made In USA, 2017
  • Faded Whale Blue Satin Finish
  • Mahogany Body
  • Curly Maple Top ’10 Top’
  • Mahogany Neck
  • Gabun Ebony Fretboard
  • Pattern Thin Neckprofile
  • 25″ Scale
  • Bird Inlays
  • Nut Width 43.2mm
  • 24 Medium Jumbo Frets
  • 2 PRS 85/15TM  Humbuckers
  • PRS Tremolo
  • 5-Way Blade Switch
  • 1x Volume, 1x Tone Controls
  • PRS Phase 3 Tuners
  • Weight: 3,42kg
  • Original PRS Case

Die PRS zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 10.4″ bis 10.7″ ab, die Bespielbarkeit dieses zauberhaften Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal etwas verbessert.

sold but not forgotten

no images were found