Project Description

2013 PRS S2 Mira

Zunächst als Core Modell stellte PRS 2007 erstmals neben einer Vielzahl anderer Modelle auch die puristische ‘Mira’ vor. Sofort werden Assoziationen zur Gibson ‘SG’ oder zur ‘Junior’ wach, die ebenfalls in der Regel auf eine Ahorndecke auskommen müssen. Was kann also dieses Vollmahagoni-Rockbrett besonderes bieten? Nun, eine ganze Menge…

Aus 2013 stammt diese ‘Mira’ in der in den USA gefertigten S2-Serie, die mit etwas einfacheren Parts die Lücke zwischen den Core-Modellen und der SE-Linie füllen soll.

Von der Erscheinung her ‘Retro’, von der Spielbarkeit ‘Modern’, das ist das Erfolgsrezept der Mira. Neben der von PRS gewohnten hochwertigen Verarbeitung bietet die ‘Mira’ eine perfekte Ergonomie bei klar unter 3kg Gewicht. Die Spielbarkeit ist bis in die hohen Lagen hervorragend, wozu wir mit unserem frischen Plek-Setup einen bescheidenen Beitrag leisten konnten.

Die Elektronik mit den sehr lebendig klingenden ‘Mira’-S2-Humbuckern ermöglicht neben der klassischen Anwahl durch Verwendung der Split-Funktion im Tonregler auch sehr spritzige Coil-Tap Sounds. Ein wirklich vielseitiges Instrument mit klarer Empfehlung für Classic Rock, Grunge oder Alternative.

Der Zustand der in 2013 gebauten Mira ist an sich sehr gut, wären da nicht mehrere ganz heftige Macken an Hals, Korpus und oberem Horn, die wir auf unseren Fotos einzufangen versucht haben.

Die Auslieferung erfolgt im Gigbag mit Herstellerpapieren, der Eagle Hangtag ist leider abhanden gekommen.

  • Serial: 13 S2003293, Made In USA, 2013
  • Vintage Cherry Finish
  • Mahogany Body
  • Mahogany Neck
  • Indian Rosewood Fretboard, 10″ Radius
  • Pattern Regular Neckprofile
  • 25″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 43mm
  • 22 Medium Jumbo Frets
  • 2 PRS S2 Mira Humbuckers
  • PRS 1-Piece Wraparound Bridge
  • 3-Way Blade Switch
  • 1 Mini-Switch For Coiltap
  • 1x Volume, 1x Tone Controls
  • PRS S2 Locking Tuners
  • Weight: 2,84kg
  • Original PRS Case

Die Mira zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts und leichte Spielspuren an den Bünden. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde frisch abgerichtet und die Einstellung der einteiligen Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 10.9″ bis 11.1″ ab, die Bespielbarkeit dieses ehrlichen Rock-Bretts ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal etwas verbessert.

Preis: 899EUR

(Differenzbesteuert nach §25a UStG)
Bestellen / Reservieren
Anfrage