Project Description

2013 Lakewood D-36 Custom

Eine außergewöhnliche Dreadnought aus dem Hause “Lakewood” dürfen wir hier mit dieser D-36 Custom präsentieren. Der Style 36 verwendet bei Lakewood traditionell Zypresse für Boden und Zargen, ein auffällig gemasertes, helles Tonholz, das der Gitarre ein angenehm schwebenden Grundsound verleiht.

Griffbrett, Steg und Kopfplattenfurnier bestehen aus Palisander, die Resonanzdecke aus hochwertiger Fichte. Die Palisander-Bindings liefern einen optisch sehr geschmackvollen Kontrast zu den hellen Hölzern am Korpus, das Instrument ist wirklich eine Schönheit.

Wir finden eine 25,6″-Mensur und eine Breite am Sattel von 46mm vor, eher ungewöhnlich für eine Dreadnought, aber vielleicht sucht ja jemand nach einem hochwertigen Instrument mit großem Klang und einem etwas breiteren Griffbrett mit entsprechenden Spieleigenschaften.

Im Rahmen unserer Plekoptimierung haben wir die Bünde abgerichtet und Korrekturen an der Stegeinlage vorgenommen, die Spielbarkeit ist nun erstklassig. Der Zustand der 2013 gefertigten Gitarre ist sehr gepflegt mit eher geringen Gebrauchsspuren. Wir liefern die Gitarre im originalen Hiscox/Lakewood Case aus.

  • Serial: 22417, Made In Germany, 2013
  • Natural Satin Finish
  • Cypress Back And Sides
  • AAAA European Spruce Top
  • Cedro Neck
  • Indian Rosewood Fretboard
  • C-Neckprofile
  • 25,6″ Scale
  • No Inlays
  • Nut Width 46mm
  • 20 Frets
  • Pickup-System
  • Indian Rosewood Bridge And Headstockoverlay
  • Schaller/Lakewood Chrome Tuners
  • Weight: 1,98kg
  • Original Lakewood By Hiscox Hardshell Case

Die Lakewood zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den unteren Lagen des Griffbretts und dazu leichte Spielspuren. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde deswegen abgerichtet und Korrekturen an der Stegeinlage vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 2,4mm
  • e: 1,9mm
  • Strings: 12-53

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 13″ bis 15.8″ ab, die Bespielbarkeit dieses wunderschönen Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal deutlich verbessert.