Project Description

2013 Gibson Memphis ’63 ES-335 TDC VOS 50th Anniversary

Ebenso wenig, wie man von der “typischen Telecaster” oder der “typischen Stratocaster” sprechen kann, kann man nicht von der typischen Gibson ES-335 sprechen. Über die Jahre von ihrer Einführung im Jahr 1958 wurden doch zahllose kleine Veränderungen an ihr vorgenommen, so dass sich die einzelnen Jahrgänge erheblich voneinander unterscheiden können. Dicke Hälse, dünne Hälse, schmale Hälse, breitere Hälse und die ganzen Kombinationen sind nur ein mögliches Kriterium auf der Suche nach einer passenden ES-335. Von Korpus- oder Inlay-Formen, unterschiedlichen Saitenhaltern oder Stereo/Mono-Schaltungen gar nicht zu sprechen. Die Liste wird lang.

Die ersten ES-335 wurden ab 1958 noch mit einem recht dicken und breiten Hals ausgeliefert, deren Palisandergriffbretter über schlichte Dot-Inlays verfügten. Doch schon 1963 wurden die Hälse deutlich dünner und schmaler und die Griffbretter erhielten Block-Inlays. Das Halsprofil dieser Gibson ES-335 liegt ziemlich genau zwischen dem bekannten Slim Taper-Neck und einem 59er Ptofil, liegt der Hals sehr gut in der Hand und ist weder zu dünn noch zu klobig. Eine Reissue dieser wunderbaren 1963er ES-335 TD legte Gibson Memphis in 2013 zum 50. Jahrestag auf.

Die Verarbeitung der Gibson ist vorbildlich und die Qualität der Hölzer nicht nur optisch mehr als ansprechend. Die ganz dezente Maserung von Decke, Zargen und Boden sieht durch das ‘Cherry’ im VOS-Nitrofinish wirklich klasse aus. Klanglich ist die ES-335 eine Wucht und die Spielbarkeit dieses wunderbaren Instrumentes ist mit unserem frischen Plek-Setup vom Allerfeinsten. Bei den anderen Hardware-Parts setzt Gibson auf Bewährtes, wie zum Beispiel die Grover Mechaniken oder die Tune-O-Matic Bridge. Letztere stammt in diesem Falle von Faber, die originale Gibson-Brücke mit den für die Zeit typischen Nylon-Saitenreitern ist aber im Lieferumfang enthalten.

Hergestellt 2013 befindet sich die Gibson in einen sehr gepflegten Zustand und weist nur feine Gebrauchsspuren in Form leichter Plektron-Spuren oder kleiner Krätzerchen auf, die sich im normalen Spielbetrieb nicht vermeiden lassen. Macken, Dellen oder sonstige Beschädigungen lassen sich jedoch nicht finden. Die Bünde befinden sich nach dem Abrichten in Bestzustand und zeigen keine Spielspuren. Im Lieferumfang sind neben dem Koffer das Zertifikat und weitere Herstellerpapiere enthalten.

  • Serial: 28841, Made in USA, 2013 Custom Shop Memphis 50th. Ann.
  • ’63s Cherry Nitro Finish VOS
  • Laminated Maple/Poplar/Maple Top, Back & Sides With Lightweight Center-Block
  • Mahogany Neck
  • Rounded “C” Neck Profile
  • Rosewood Fretboard
  • Small Block Inlays
  • Nut width 43.4mm
  • 22 Frets
  • 2 Gibson PAF-Sticker Humbuckers
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2x Volume, 2x Tone Controls
  • Faber Tune-o-Matic Bridge (Original With Nylon Saddles Included)
  • Kluson Style Tuners
  • Original Gibson Black Case
  • Weight: 3,59kg

Die Es-335 zeigte im Scan Ansatzpunkte für Verbesserungen, die wir durch Abrichten der Bünde aufgegriffen haben. Neben der Justage des Trussrods waren noch Korrekturen am Sattel sowie die Einstellung der Brücke notwendig, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten, Sattel korrigieren & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,8mm
  • e: 1,2mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 10.5″ bis 10.8″ ab, die Bespielbarkeit dieses seltenen Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun hervorragend.

Leider bereits verkauft!