Project Description

2010 FGN Expert Odyssee

Dass FGN bei Fujigen in Japan hervorragende Gitarren baut, ist lange kein Geheimnis mehr. Die Fertigungsqualität ist auf sehr hohem Niveau und die verwendeten Hölzer können sich ebenfalls sehen und hören lassen. Dass es die Japaner mit ihrem Anspruch, hochwertige Gitarren zu einem angemessenen Preis herstellen zu wollen ernst meinen, wird auf den ersten Blick deutlich.

Die hier vorgestellte “Expert Odyssey” wurde 2010 in Japan gebaut. 

Die mit gut 3kg sehr leichte und resonante Gitarre verfügt dank des ‘C’-Nackshapings und unserer Setupmaßnahmen über eine herausragend gute Spielbarkeit. Klanglich vielseitig ist sie obendrein, denn mit der beliebten H-S-S Pickup-Konfiguration, einem 5-fach-Switch und einem Direct-Switch für den Humbucker eignet sich das Instrument für alle gängigen Genres.

Innovativ geht es auch bei der Bundierung zu. Beim “Circle Fretting System”, kurz C.F.S. werden die Bünde nicht gerade, sondern mit einem leichten und kaum wahrnehmbaren Radius eingebaut. Dies gewährleistet, dass alle Saiten absolut rechtwinklig über die Bundstäbchen verlaufen, was Intonation, Tonentfaltung und Sustain positiv beeinflusst. Die Bundenden wurden zudem aufwendig und sehr penibel abgerundet. Diese hemisphärischen Bundenden sehen nicht nur gut aus, sie fühlen sich auch sehr gut an. Ein weiteres Indiz dafür, dass bei FGN auch auf Details geachtet wird.

Die FGN 2010 wurde gespielt, befindet sich aber insgesamt in einem gepflegten Zustand mit nur unbedeutenden Gebrauchsspuren. Hier und da gibt es kleine Kratzerchen aber keine gravierenden Macken. Im Lieferumfang ist der ein Hardshell-Case  enthalten und natürlich der Tremolohebel.

  • Serial: G100142, Made In Japan, 2010
  • Sunburst Finish
  • Swamp Ash Body
  • Lightly Flamed Maple Neck
  • C Neck Profile
  • Graphtech Nut
  • Indian Rosewood Fretboard
  • Dot Inlays
  • 12″ Fingerboard Radius
  • Nut Width: 43mm
  • 22 Medium Frets
  • FGN HSS Pickups
  • 5-Way Blade Switch
  • 1x Direct Switch
  • 1x Volume, 1x Tone Controls
  • Tremolo Bridge
  • Locking Tuners
  • Weight: 3,08kg
  • Hardshell Case

Die FGN zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts und deutliche Spielspuren. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde deswegen abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 10.9″ bis 12.6″ ab, die Bespielbarkeit dieses gut gemachten Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun erheblich verbessert.