Project Description

2009 PRS 305 Powder Blue

Von der vielseitigen 513 mit 13 unterschiedlichen Sounds aus 5 intelligent verschalteten Singlecoils kennen wir die auf den ersten Blick etwas artifiziell aussehenden Singlecoils, bei der 305 kommen aus 3 ebendiesen Tonabnehmern 5 Sounds, im Grunde wie bei einer modernen Strat und genau darauf zielt das Modell selbstverständlich ab. 

PRS wäre nicht PRS, wenn man dort nicht konsequent das Ziel verfolgen würde, für jeden Musiker in jedem Genre die bestmögliche Gitarre zu bauen. Die 305 kommt diesem anspruchsvollen Ziel erstaunlich nahe, zumindest wenn die Konkurrenz eine moderne Strat mit 22 Bünden und einem flachen Griffbrettradius ist.

 Der in coolem Powder Blue lackierte Erlekorpus ist mit einem leicht geflammten Ahornhals verleimt, hier haben wir schon mal einen Unterschied zum “Original”, der sich in einem etwas fetteren Ton mit mehr Sustain bemerkbar macht. Die ganze Anmutung der Gitarre ist wie die Verabeitung insgesamt einfach nur hochwertig, die Spielbarkeit mit unserem frischen Plek-Setup vom Feinsten. Das Tremolo arbeitet gewohnt präzise und so macht diese 305 einfach nur Freude, ob clean oder verzerrt, in jedem Fall überzeugt die PRS mit hochklassigen Singlecoils-Sounds.

Der Zustand der 2009 in den USA gebauten 305 ist insgesamt ganz vorzüglich ohne bedeutende Gebrauchsspuren, Griffbrett und Bünde befinden sich nach der Aufarbeitung im Rahmen der Plekoptimierung in Bestform.

Die Auslieferung der 305 erfolgt im originalen PRS Case mit Tremolohebel.

  • Serial: 09 156549, Made In USA, 2009
  • Powder Blue Finish
  • Alder Body
  • Lightly Flamed Maple Neck
  • Indian Rosewood Fretboard
  • Wide Fat Neckprofile
  • 25,5″ Scale
  • Banded Melon Bird Inlays
  • Nut Width 42.9mm
  • 22 Medium Jumbo Frets
  • 3 PRS Singlecoils
  • PRS Steel Tremolo Bridge
  • 5-Way Blade Switch
  • 1x Volume, 1x Tone Controls
  • PRS Locking Tuners
  • Weight: 3,45kg
  • Original PRS Case

Die PRS zeigte im Scan eine Spitzenverarbeitung, aber auch Spielspuren an den Bünden. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde frisch abgerichtet und die Einstellung des Tremolos vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 10″ bis 10.1″ ab, die Bespielbarkeit dieses interessanten Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal sehr spürbar verbessert.

sold but not forgotten

no images were found