Project Description

2008 Fender American Precision Bass

Als Leo Fender im Jahr 1951 mit dem ‘Precision’ den ersten Bass vorstellte, hatte der mit dem heute gängigen Design eines typischen Precision-Basses nur wenig gemein. Recht konturlos kam er mit lediglich einem Singlecoil, einem gänzlich anderen Pickguard-Design und einer recht schmalen Kopfplatte daher. Erst ab 1955 führten etliche kleine Veränderungen dann zu dem, was heutzutage allgemein als Precision-Bass bekannt ist.

Wie auch die Stratocaster und die Telecaster hat sich der Preci über die Jahrzehnte mit seinem tollen Handling und seinem charakteristischen Ton fest im Programm bei Fender etabliert.

So überzeugt der 2008 in den USA gefertigte Preci mit einer schlicht schönen Optik ganz in schwarz und besten inneren Werten und dem gesuchten, knurrigen Ton.

Der mit einem schön gemaserten Palisandergriffbrett belegte Ahorn-Hals hat ein angenehm proportioniertes C/D-Profil und liegt damit klasse in der Hand. Nach dem mit unserem Plek-System durchgeführten Fresh-Up spielt sich das Instrument nun mit seiner flachen Saitenlage absolut erstklassig.

Den Zustand dieses gut 10 Jahre alten Fender Precision Basses kann insgesamt ohne weiteres als sehr gut bezeichnen, wenn sich im Laufe der bisherigen Nutzung einige Spielspuren in Gestalt von Dellen, Kratzerchen und Macken angesammelt haben. Nichts wirklich Schlimmes, er wurde halt leidenschaftlich gespielt.

Die Auslieferung dieses Klassikers erfolgt im originalen Molded Case von Fender.

  • Serial: Z8233786, Made In USA, 2008
  • Black Finish
  • Alder Body
  • Maple Neck
  • Indian Rosewood Fretboard
  • C-Neckprofile
  • 34″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 41.6mm
  • 20 Frets
  • 1 Fender Splitcoil Precision Pickup
  • Fender Precision Bridge
  • 1x Volume, 1x Tone Controls
  • Tuners
  • Weight: 4kg
  • Original Fender Molded Case

Der Precision Bass zeigte im Scan insbesondere in den hohen Lagen Ansatzpunkte für Verbesserungen, die wir durch Abrichten der Bünde aufgegriffen haben. Neben der Justage des Trussrods war noch die Einstellung der Brücke notwendig, um ein hervorragendes Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 2,4mm
  • g: 2,1mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 10.4″ bis 11.3″ ab, die Bespielbarkeit dieses seltenen Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun hervorragend.

Leider bereits verkauft!