Project Description

2007 Duesenberg Rocket II Trem

Duesenberg hat geschafft, wovon viele Gitarrenbauer nur träumen können. Als vergleichsweise junge Marke haben sie sich in den letzten Jahren erfolgreich am Markt etabliert. Und dazu gehört in der Regel mehr, als nur einige gute Gitarren im Programm zu haben. Die Designer bei Duesenberg verstehen es, Retrostyle und moderne Elemente in frischen Designs zu vereinen. Das die Qualität der Instrumente überdies für sich spricht und die Instrumente durch die Bank auch noch hervorragend klingen, ist allerdings die Basis für den Erfolg.

Duesenbergs Designsprache ist deutlich durch die 20er und 30er Jahre des letzten Jahrhunderts geprägt. Art Déco wohin das Auge blickt. Nahezu jedes Bauteil, bis hin zum Truss Rod-Cover trägt diese typischen Designelemente. Möglich ist dies durch Duesenbergs Anspruch, die komplette Hardware sowie die Pickups selbst herzustellen. So entsteht eine Gitarre, die nicht nur klanglich, sondern auch optisch perfekt auf die Wünsche des Kunden abgestimmt werden kann.

Seit mittlerweile 2014 nicht mehr im aktiven Programm bei Duesenberg ist die stylishe “Rocket II”. Ursprünglich nur als Einzelstück für Michael Schenker gedacht, landete sie schließlich doch im Duesenberg-Katalog. In der asymmetrischen Korpusform irgendwo zwischen einer Jackson Randy Rhoads und einer Gibson Flying V, überzeugt das sehr stimmige Design und ganz besonders die absolut makellose Verarbeitung. Ein solches Instrument kauft man sicher nicht, um es gemütlich im Sitzen zu spielen, diese Gitarre verlangt nach einem Gurt und der großen Bühne. Denn die große Pose und der ehrliche, knallharte Rock, das ist die Stärke der “Rakete” Bestückt war sie artgerecht natürlich mit einem Grand Vintage und einem Crunchbucker aus dem eigenen Stall.

In Punkto Verarbeitung, Holzauswahl und Bespielbarkeit geht Duesenberg ohnehin keine Kompromisse ein. So überrascht es auch nicht, dass sich der eher schlanke Ahornhals mit “D”-Profil hervorragend bespielen lässt, “freie Fahrt in den hohen Lagen” ist hier das Motto. Mit unserem frischen Plek-Setup sind Bespielbarkeit und Tonentfaltung nun auf höchstem Niveau.

Diese Duesenberg aus 2007 in der seltenen Tremoloversion befindet sich in sehr gutem Zustand mit nur minimalen Gebrauchsspuren. Die Bünde zeigen nach dem Abrichten keinerlei Spielspuren und befinden sich ebenfalls in sehr gutem Zustand. Die Auslieferung erfolgt im originalen Softbag von Duesenberg.

 

  • Serial: 070042, Made In Germany, 200
  • Black And White Finish
  • Alder Body With Maple Top
  • Maple Neck
  • Indian Rosewood Fretboard
  • D-Neckprofile
  • 25,5″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 43mm
  • 22 Jumbo Frets
  • Duesenberg Grand Vintage Humbucker (N) And Crunchbucker (B)
  • Duesenberg Adjustable Bridge With Tremolo
  • 3-Way Blade Switch
  • 1x Volume, 1x Tone Controls
  • Duesenberg Z-Tuners
  • Weight: 3,66kg
  • Original Duesenberg Softbag

Die Duesenberg zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts und leichte Spielspuren. Zudem waren zwei Sattelkerben etwas zu tief. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde daher abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,7mm
  • e: 1,4mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 14.5″ bis 14.3″ ab, die Bespielbarkeit dieses außergewöhnlichen Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun fantastisch.

sold but not forgotten

no images were found