Project Description

2004 Nik Huber Dolphin Custom ‘Bolt On’

Eine in vielerlei Hinsicht außergewöhnliche und aufregende Gitarre ist diese frühe Nik Huber Dolphin ‘Custom Order’ mit der niedrigen Seriennummer 224 aus 2004. Angefangen bei der deckenden Lackierung in ‘Dark Silver’ mit ‘Matching Headstock’, weiter mit einer nicht mehr gebräuchlichen Kopfplatte mit 4:2 Verteilung der Locking-Mechaniken und einem fantastisch in der Hand liegenden, angeschraubten Hals aus ‘Swiss Flames Maple’, schließlich ein PRS-Tromolo und eine Tonabnehmer-Bestückung mit 2 Häussel P90 und einem Häussel Vin+ ‘Disigned For Nik Huber’-Humbucker an der Brücke. Diese Gitarre vereint ein Höchstmaß an Individualität und Spielfreude. Klanglich hat die Huber sicher ihre Heimat in Blues und Jazz mit viel Twang und Biss. Härtere Gangarten sind auch problemlos möglich, die Huber überzeugt mit tonaler Qualität und Durchsetzungskraft.

Die vorhandenen Spielspuren an den Bünden konnten wir durch präzises Abrichten auf unserer Plek Station entfernen und mit einem neuen Knochensattel glänzt die Dolphin mit einem sensationellen Setup.

Vor einem guten halben Jahr war die Gitarre zum Service bei Nik Huber, dort wurde der Pickup-Wahlschalter und die beiden P-94 Tonabnehmer ausgetauscht.

Die Auslieferung erfolgt im originalen Koffer mit Ersatz-Zertifikat.

  • Serial: 3 224, Made In Germany 2004
  • Dark Silver Finish
  • Red Alder Body
  • Swiss Flamed Maple Neck
  • East Indian Rosewood Fretboard
  • Standard Neckprofile
  • 25,5″ Scale
  • Abalone Dot Inlays
  • Nut Width 41,7mm
  • 22 Medium Frets
  • 2 P94- Singlecoils (N, M) 1 ‘Nik Huber Dolphin’  Vin + Humbucker With Split Function (B), All Made By H. Häussel
  • PRS Style Floating Tremolo
  • 5-Way Blade Switch
  • 1x Volume, 1x Tone Controls (With Split-Function)
  • Schaller Locking Tuner
  • Weight: 3,59kg
  • Original Case

Die Nik Huber ist ein hochwertig verarbeitetes Instrument. Die Bünde zeigten deutliche Spielspuren und der Sattel war heruntergespielt. Wir haben der Dolphin daher ein frisches Setup mit unserer Plek Station verpasst. Wir haben die Bünde präzise abgerichtet und einen neuen Knochensattel eingebaut. Neben der Justage des Trussrods war natürlich eine Einstellung der Brücke notwendig, das Ergebnis ist wirklich sehr überzeugend.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten, Sattel erneuern & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,68mm
  • e: 1,15mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen, modernen Compound-Radius von 10.1″ bis 14.7″ ab, die Bespielbarkeit dieses coolen Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun absolute Spitze.

Preis: 2699EUR

(Differenzbesteuert nach §25a UStG)
Bestellen / Reservieren
Anfrage