Project Description

2004 Clover Xpression 5-String – Refret

Bei Clover handelt es sich wohl zurecht um die deutschen Bass-Pioniere schlechthin. Bereits 1987 von Reinhard Jedamzik in Recklinghausen gegründet, spezialisierte sich Clover vor allem auf innovative Carbonhals-Konstruktionen. Mit dem Slapper oder dem BassTard wurde absolute Klassiker entwickelt, die auf gekonnte Art und Weise Carbon und Holz kombinierten. 
Bis 2005 wurden Bässe unter der Leitung von Reinhard Jedamzik in Recklinghausen gefertigt, bis dieser sich mit Delano-Pickups einen neunen Namen machte. Danach übernahm Jörg Neugebauer die Firma und führte sie bis etwa 2015, bis sie schlussendlich von Petr Vykydal aufgekauft wurde. Dieser fertigt Clover-Bässe nun in Tschechien zusammen mit Marken wie Jolana oder Esh.  

Dieser Expression oder auch Xpression Classic 5 wurde 2004 noch in Recklinghausen gefertigt. Die Spezifikationen späterer Modelle ist aber größtenteils identisch, so dass wir hier darauf Bezug nehmen. Zuverlässige Informationen zu exakt diesem Modell sind einfach nicht mehr zu bekommen.

Der nicht all zu kräftige Ahorn-Hals mit “D”-Profil ist mittels sechs Schrauben mit dem Ahornkorpus verbunden ist. Beim Deckenholz müsste es sich um Walnuss handeln, beim Griffbrett um Palisander.Die beiden Delano-Pickups sind über eine 3Band-Klangregelung regelbar. Über den Volume-Push-Pull lässt sich der Xpression auch passiv betreiben. Im Vergleich mit späteren Modell verfügt dieser Clover noch über einen Coilsplitt des Humbuckers, so dass dieses Modell nicht zu unrecht also extrem vielseitig und flexibel bezeichnet werden kann. 

Beim Eingangs-Scan auf unserer Plek-Station viel auf, dass eine Abrichtung des Basses nicht mehr möglich war. Dabei erwies sich nicht der Zustand der Bünde als problematisch, ganz im Gegenteil. Diese sahen wirklich noch sehr gut aus. Ursache für die nicht wirklich gute Bespielbarkeit war das besonders in den hohen Lagen stark ansteigendes Griffbrett.
Um eine Neubundierung kamen wir in diesem Fall also nicht umher. Und wenn man schon die Gelegenheit hat, einen solchen Bass neu zu bundieren, dann richtig. Nach der Abrichtung und Begradigung des Griffbretts fiel die Wahl auf Jescar FW 57110 in Evo-Gold, die aufgrund ihrer nickelfreien Legierung deutlich härter sind als Neusilberbünde. Sie sind somit auch für Nickelallergiker verträglich. Die hübsche goldene Farbe gibt es dazu, die auf dem Expression wirklich klasse aussehen. Technisch ist der Bass also nun besser als er je war und belohnt dies mit einen großartigen Bespielbarkeit. 

Im Lieferumfang ist ein einfacher Warwick-Gigbag enthalten. 

 

  • Serial: 2004071 , Made In Germany 2004
  • Natural Finish
  • Maple Body
  • Walnut Top
  • Maple Neck
  • “D” Neck Profile
  • Graph Tech Nut With 0-Fret
  • Indian Rosewood Fretboard
  • Offset Dot Inlays
  • 12″ Fingerboard Radius
  • Nut Width: 45mm
  • 24 Jumbo Frets
  • 1 Delano Humbucker
  • 1 Delano Singlecoil At Neck Position
  • 1 -Mini Switch
  • 3-Band- EQ
  • Top Load Bridge
  • Clover Tuners
  • Weight: 4,47kg
  • Warwick Gigbag

Der Clover zeigte im Scan deutliche Problem aus dem Griffbrett heraus in Verbindung mit sehr flachen Bünden. Wir haben uns daher für eine Neubundierung mit Griffbrettabrichtung entschieden.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Griffbrett und Bünde Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • B: 2,5mm
  • g: 1,8mm
  • Strings: 45-135

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 12.8″ bis 19.7″ ab, die Bespielbarkeit dieses hochwertigenInstrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.

Preis: 1199€

(Differenzbesteuert nach §25a UStG)
Bestellen / Reservieren
Anfrage