Project Description

2003 Martin D-28

Die Geschichte der Firma Martin geht mit deutschen Wurzeln bis in die 1830er Jahre zurück. Aus dieser Zeit stammen ein extrem hoher Anspruch an die Qualität der gebauten Instrumente und eigene Innovationen wie das patentierte ‘X-Bracing’ zur Stabilisierung der Fichte-Decke. Beides ermöglicht ein Spielen der Martin-Gitarren auch nach Jahrzehnten.

Die Martin D-28 verbindet das beliebte Dreadnought-Format mit einem speziellen Halsprofil und einem mit etwas über 43mm breitem Griffbrett zu einem praxistauglichen Schlachtross für den ambitionierten Musiker. Die 28er Baureihe zeichnet sich durch hochwertiges ostindisches Palisander für Zargen und Boden, Sitca-Fichte für die Resonanzdecke und ein perfekt gearbeitete Ebenholzgriffbrett mit 20 präzise eingelassenen Bünden aus. Die Verarbeitungsqualität dieser Martin ist ausweislich unsere Plek-Scans gut, wegen der vorhandenen Spielspuren haben wir die Bünde dennoch präzise abgerichtet.

Insgesamt eignet sich die D-28 wegen des durchsetzungsfähigen, tragenden Sounds gleichermaßen für Bluegrass und Strumming. Zudem begeistert der klassische Martin Look auch nach vielen Jahren noch.

Der Zustand der in 2003 gefertigten Martin ist auch vor dem Hintergrund des Alters insgesamt sehr gut mit vereinzelten Gebrauchsspuren, hier und da gibt es kleinere Kratzchen oder Macken. Von unseren Setup-Maßnahmen hat die Gitarre noch einmal spürbar profitieren können.

Die Auslieferung der Martin D-28 erfolgt im originalen Martin Case.

  • Serial: 950219, Made In USA, 2003
  • Natural Finish
  • Indian Rosewood Back And Sides
  • Sitka Spruce Top
  • Select Hardwood Neck
  • Modified Low Oval-Neckprofile
  • 25,4″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 43.2mm
  • 20 Frets
  • Ebony Bridge
  • Martin Chrome Tuners
  • Weight: 2,12kg
  • Original Martin Case

Die Martin zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts sowie sehr deutliche Spielspuren. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde präzise abgerichtet und Korrekturen an der Stegeinlage vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 2,4mm
  • e: 1,8mm
  • Strings: 12-53

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 16.8″ bis 16.2″ ab, die Bespielbarkeit dieses Klassikers ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.

sold but not forgotten