Project Description

2003 Ibanez Prestige Saber S1670FM

Die Ibanez Saber wurde erstmals 1987 vorgestellt als eine hochwertig positionierte Solidbody-Gitarre, die mit einem Mahagoni-Korpus mit einem ganz flach zulaufenden Zargen. Im Falle unserer S1670 FM ist auf den Mahagonikorpus eine zweiteilige Decke aus aufregend geflammtem Ahorn aufgeleimt, perfekt inszeniert durch eine Effektlackierung in ‘Transparent Turquoise Burst”.

Der dreiteilig-stabile und superflache Hals aus Ahorn und Bubinga im legendären ‘Super Wizard Prestige’-Profil lasst bei Flitzfingern sicher Speichelfluss entstehen…

Wir haben die Bünde frisch abgerichtet, das Griffbrett gereinigt und da Tremolo sowie die Halskrümmung optimal eingestellt. Die Spielbarkeit ist fantastisch.

In der Elektroabteilung finden wir eine HSH-Konfiguration hauseigener Tonabnehmer vor, die mittels 5-fach Schalter angewählt wird, Rock- und Metalsounds der 90er und 2000er Jahre liefert die Saber per excellence.

Im Laufe ihres musikalischen Lebens hat die Ibanez hier und da Gebrauchsspuren abbekommen, besonders Abstoßungen an den scharfen Korpuskanten sind hier zu nennen. Der Gesamteindruck ist aber wirklich sehr gepflegt.

Die Auslieferung dieser großartigen Ibanez des Fertigungsjahres 2003 erfolgt im originalen Ibanez-Case mit Tremolohebel.

  • Serial: F0308468, Made In Japan 2003
  • Transparent Tourquise Burst Finish
  • Mahogany Body
  • Flamed Maple Top
  • 3-Piece Maple/Bubinga Neck
  • Super Wizard Prestige Neck Profile
  • Locking Nut
  • Indian Rosewood Fretboard
  • Dot Inlays
  • Nut Width: 42,5mm
  • 22 Jumbo Frets
  • Ibanez QM1/2 Humbuckers, Ibanez QM1S Singlecoil HSH
  • 5-Way Blade Switch
  • 1x Volume, 1x Tone Controls
  • Ibanez ZR Floating Tremolo Bridge
  • Gotoh Tuners
  • Weight: 3,62kg
  • Original Ibanez Prestige Case

Die Ibanez zeigte im Scan klare Spielspuren an den Bünden, sonst aber auch die bekannt hohe Fertigungsqualität. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde daher abgerichtet und die Einstellung des Tremolos vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 2,1mm
  • e: 1,4mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 11.5″ bis 11.9″ ab, die Bespielbarkeit dieses wunderschönen Youngtimers ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal klar verbessert.

sold but not forgotten

no images were found