Project Description

2000 Fender MiM Deluxe Powerhouse Stratocaster

Von etwa 1997 bot Fender Mexico für etwa 10 Jahre die Deluxe Powerhouse Strat, die nicht nur hochwertig verarbeitet, sondern auch mit interessanten Ausstattungsmerkmalen versehen war. Ein solches Exemplar aus 2000 in ganz feinem Zustand stellen wir hier vor. Ahornhals, Vintage Perloid Pickguard Pappelkorpus in ‘Lakeplacid Blue’ passen schon mal ganz hervorragend zusammen, die Hardware ist Vintage Style. Eine zweite Plastik-Abdeckung auf der Korpusrückseite deutet schon, dass diese Gitarre Besonderheiten aufweist.

In diesem Fall verbirgt sich hinter der Abdeckung ein Fach für einen 9V-Batterieblock, die Powerhouse-Strat ist mit aktiver Elektronik und einem wirkungsvollen Hum-Cancelling Circuit ausgestattet. So steht mit einem 12dB Midboost eine “Power”-Option bereit, die klanglich ganz andere Möglichkeiten eröffnet. 

Ausweislich unserer Plek-Analyse ist die Strat bemerkenswert gut verarbeitet, wir haben uns dennoch für ein frisches Abrichten der Bünde entschieden, weil doch deutliche Spielspuren vorhanden waren. Die Gitarre klingt dadurch auch wieder offener. Ansonsten ist die Spielbarkeit des Ahornhalses mit unseren Setup-Maßnahmen fantastisch.

Der Zustand der im Millenniums-Jahr gebauten Stratocaster ist außerordentlich gut, dass Alter von über 20 Jahren sieht man dem Instrument wahrlich nicht an. Die an den Bünden zuvor vorhandenen Spielspuren sind nach dem Abrichten natürlich vollständig verschwunden. Wir liefern die Gitarre in einem neunen Gigbag von Fender mit Tremolohebel aus.

  • Serial: MZ0181760, Made In Mexico, 2000
  • Lake Placid Blue Finish
  • Poplar Body
  • Maple Neck, 9,5″ Radius
  • ‘Modern C’-Neckprofile
  • 25,5″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 42mm
  • 21 Medium Jumbo Frets
  • 3 Fender Tex Mex Singlecoils
  • Fender Vintage Style Tremolo Bridge
  • 5-Way Blade Switch
  • 1x Volume, 2x Tone Controls (12dB Mid Boost And Powerhouse Hum Cancelling Circuit)
  • Kluson Style Tuners
  • Weight: 3,55kg
  • New Fender Gigbag

Die Fender zeigte im Scan nur kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts und zudem Spielspuren. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde abgerichtet und die Einstellung der Saitenreiter am Tremolo vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 9.4″ bis 9.3″ ab, die Bespielbarkeit dieses attraktiven Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.

no images were found