Project Description

1999 Tommy’s Special S Guitar

Der leider viel zu früh verstorbene Thommy Metz erfreute sich über viel Jahre überregionaler Beliebtheit bei Musikern und Gitarrenenthusiasten und seine ‘Thommy’s Guitar Lounge’ in Viersen bei Düsseldorf genoss Kultstatus. Sein Ruf als Gitarenbauer und -instandsetzer war exzellent, daher freuen uns wirklich sehr, eine außerordentlich gelungene Arbeitsprobe vorstellen zu dürfen.

Die im Stile einer 60er Strat gearbeitete Gitarre wurde 1999 mit hochwertigen Hölzern in einem der schönsten farbtöne, dem beliebten ‘Candy Apple Red’ gebaut, natürlich erstklassig verarbeitet.

Der Korpus aus Sumpfesche passt klanglich hervorragend zum Ahornhals und dem Palisandergriffbrett. Authentische Rosewood-Stratsounds sind die logische Konsequenz dieser Zusammenstellung. Die Gitarre ist aktuell mit einem Set Lindy Fralin Hot St-Singlecoils ausgestattet, auf Wunsch wäre auch eine Auslieferung mit den ursprünglcih verbauten Fender Custom Shop ’54 Singlecoils möglich. Die ‘Fralins’ passen aber hervorragend zu der Gitarre, die mit unseren Plek-Setupmaßnahmen vorzüglich spielbar ist.

Der Zustand der über 20 Jahre alten Gitarre ist insgesamt sehr gut, natürlich gibt es hier da ein paar Dings und Dongs oder Kratzerchen und die unvermeidlichen Abplatzer an der Halstasche. Die Backplate ist abhanden gekommen, ansonsten erfolgt sie Auslieferung in einem funktionalen Mono-Saftbag mit Herstellerpassport und Tremolohebel.

  • Serial: #293, Made In Germany, 1999
  • Candy Apple Red Finish
  • Swamp Ash Body
  • Maple Neck
  • Indian Rosewood Fretboard
  • 60s C Neck Profile
  • Bone Nut
  • Dot Inlays
  • 10-16″ Fingerboard Radius
  • Scale Length: 25,5″
  • Nut Width: 43.5mm
  • 22 Medium Jumbo Frets
  • 3 Lindy Fralin Hot Singlecoils
  • 5-Way Blade Switch
  • 1x Volume, 2x Tone Controls
  • Vintage Style Tremolo Bridge With Steel Block
  • Kluson Style Tuners
  • Weight: 3,59kg
  • Mono Gigbag

Die Strat zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 10″ bis 16.3″ ab, die Bespielbarkeit dieses hochklassigen Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.

sold but not forgotten

no images were found