Project Description

1994 Fender Custom Shop ’54 Stratocaster -Refret

Aus 1994, also der Zeit vor Beginn der Relic-Hysterie, stammt diese ungemein authentisch gearbeitete ’54er Stratocaster aus dem Fender Custom Shop in wunderschönem ‘2-Color-Sunburst’. Der Korpus ist aus leichter Esche gearbeitet, ein einteiliger Birdseye-Mapleneck und Vintage-Style Hardware, mehr braucht es eigentlich nicht für den lebendigen Strat-Sound der frühen Jahre.

Im Scan auf der Plek Station zeigte diese Stratocaster Ansätze für Verbesserungen, die wir natürlich sehr gerne aufgegriffen haben. Einzelne Bünde waren derart niedrig, dass wir uns für eine Neubundierung entschieden haben. Die Bespielbarkeit der Gitarre ist nach der “Runderneuerung” mit Medium-Bünden inklusive neuem Knochensattel nun herausragend. Mit lediglich 3,35kg ist die Fender angenehm leicht und sehr resonant, insgesamt in puncto Spielbarkeit, Klangqualität und Optik ein Meisterstück, das dem hohen Anspruch des Custom Shop absolut gerecht wird.

Die Fender besticht mit einem äußerst angenehm zu greifenden, nicht zu fetten Hals im ‘Soft V’-Shape.

Diese außergewöhnliche, wunderschöne und klangstarke ´54er Strat ist insgesamt in einem dem Alter entsprechenden, sehr guten Zustand. Hier und da finden sich Macken oder Kratzerchen, das unterstreicht aber eher die Vintage-Anmutung dieser frühen Custom Shop-Gitarre. Die Auslieferung der Traumgitarre erfolgt im Fender Brown Tolex Case mit Zertifikat, Ledergurt und Tremolohebel.

 

  • Serial: CN401742, Made In USA, 1994 Custom Shop
  • 2-Color Sunburst Nitro Finish
  • Ash Body
  • 1-Piece Birdseye-Maple Neck
  • Neck Profile
  • New Bone Nut
  • Dot Inlays
  • 9,5″ Fingerboard Radius
  • Nut Width: 42.5mm
  • 21 Medium Frets
  • 3 Fender Custom Shop Singlecoil Pickups
  • 5-Way Blade Switch
  • 1x Volume, 2x Tone Controls
  • Fender Vintage Style Tremolo Bridge
  • Kluson Style Tuners
  • Weight: 3,34kg
  • Fender Deluxe Brown Tolex Case

Die Fender zeigte im Scan erhebliche Probleme mit sehr niedrigen Bünden, vor allem in den hohen Lagen Griffbretts. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Gitarre mit neuen Bünden ausgestattet und diese abgerichtet sowie die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Neubundierung, Abrichten, neuer Knochensattel & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 10.1″ bis 10.3″ ab, die Bespielbarkeit dieses Traum-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun auf Spitzenniveau.

sold but not forgotten