Project Description

1993 Gibson Les Paul Standard Ebony Lefthand

Die Gibson Les Paul Standard ist der absolute Klassiker bei Gibson. Wenn sie dann noch in einem klassischen “Ebony” daherkommt, braucht man eigentlich keine großen Worte verlieren. Nicht grundlos wird sie seit Jahrzehnten nahezu unverändert hergestellt.
Das Grundrezept aus Mahagoni-Korpus und -Hals, einer Ahorndecke und Palisander-Griffbrett stammt zwar noch aus den 1950ern, hat sich aber einfach bewährt. Zwar gab es in den 1970ern auch Standards mit Ahornhälsen, die durchaus ihren Charme hatten, für den typischen Les Paul-Sound muss es aber eben doch Mahagoni sein.

Die 1990er Jahre waren für Gibson eine eher gute Zeit. Die Qualität der verwendeten Hölzer war hervorragend und auch die Verarbeitung war nach einigen Schwierigkeiten in den 70er und frühen 80er Jahren wieder auf einem hohem Niveau angelangt. Nicht umsonst sind die Gibsons dieser Zeit mittlerweile sehr gesucht. Zwar sind sie durch die Bank etwas schwerer als so manche heutige Paula, aber mit einem Gewicht von 4,15kg kann sich unsere “Lefty” aber mal ganz vorzüglich sehen lassen. Und klanglich wäre ein leichtes Übergewicht dem typischen Les Paul Sound eher zuträglich.
Mit den originalen  Gibson-Humbuckern klingt sie, wie eine LP klingen muss. Dem gerade für Clean- oder Bluessounds prädestinierten Hals-Pickup, steht ein Steg-Pickup mit der nötigen Aggressivität zur Seite, der es auch mal ordentlich krachen lässt. Mit einem dynamischen, brillanten und durchsetzungsfähigen Ton geizt sie auch nicht mit Druck und Attack.

Die Gibson ist mit unserem frischen Plek-Setup optimal eingestellt. Sie besitzt eine sehr flache Saitenlage, der Hals ist gerade und bis in hohe Lagen angenehm zu bespielen. Beim Halsprofil handelt es sich übrigens um das in den 1990ern übliche Standardprofil. Es liegt in etwa zwischen dem 50s und dem 60s Profil und lässt sich sehr gut bespielen.

Der Zustand der 1993 gebauten Gibson ist insgesamt sehr gut mit altersgemäßen Gebrauchsspuren. Hier und da gibt es kleine Kratzerchen oder Macken, alles ganz üblich wir ein Musikinstrumente, das gerne gespielt wurde.

Der Vorbesitzer hat hochwertige Tulip-Lockingmechaniken und eine Tune-O-Matic-Bridge von ABM eingebaut, hochfunktionale Upgrades finden wir.

Im Lieferumfang ist der originale Gibson Koffer enthalten, die originalen Mechaniken gehören ebenfalls dazu.

  • Serial: 93033367, Made In USA, 1993
  • Ebony Finish
  • Mahogany Body
  • Maple Top
  • Mahogany Neck
  • Indian Rosewood Fretboard
  • Tusq Nut
  • Trapezoid Inlays
  • 12″ Fingerboard Radius
  • Nut Width: 42.5mm
  • 22 Medium Frets
  • 2 Gibson 498 T/N Humbuckers
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2x Volume, 2x Tone Controls
  • ABM Nashville Tune-o-Matic Bridge
  • Kluson Deluxe Tulip Locking Tuners
  • Weight: 4,15kg
  • Gibson Case

Die Gibson zeigte im Scan die für die 90er Jahre bekannte hohe Fertigungsqualität. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde aber wegen der vorhandenen Spielspuren dennoch abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,2mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 9.8″ bis 10.4″ ab, die Bespielbarkeit dieses Klassikers ist durch die durchgeführten Maßnahmen spürbar verbessert.

Leider bereits verkauft!

no images were found