Project Description

1984 Gibson Les Paul Studio Custom

Erstmals 1983 stellte Gibson mit der ‘Studio’ ein Modell der beliebten Les Paul-Baureihe zu einem deutlich günstigeren Preis vor. Unterhalb der ‘Standard’ positioniert, sollte sie eine etwas weniger zahlungskräftige Kundschaft erschließen, die sich dennoch an den wesentlichen “Paula-Features” erfreuen können sollte. Der Name ‘Studio’ sollte andeuten, dass bei einer hohen Musikalität eher die inneren Werte im Vordergrund stünden, ein Einsatz primär im Studio keine auffällige Optik oder üppige Ausstattung erfordere.

Doch von Beginn an wurden auch von der ‘Studio’ verschiedene Produktlinien mit unterschiedlichen Merkmalen und Ausstattungen angeboten so sollte die von 1983-1985 hergestellte ‘Studio Custom’ wiederum ein Upgrade des zuvor abgespeckten Basismodelles. Ein Widerspruch in sich? Klar, vielleicht war das auch der Grund, warum die Custom nur 3 Jahre im Programm war. Uns kann. es egal sein, denn die in ‘Tobacco Sunburst’ gearbeitete Gitarre aus 1984 ist ein absolut zauberhaftes Instrument mit Seltenheitswert. Mehrmaliges Korpusbinding, Goldhardware und Perlmutt-Dotinlays werten das Instrument optisch gehörig auf. Die ersten Modelle dieser Baureihe verfügten über einen Erlekorpus mit zweiteiliger Ahorndecke, ab 1985 war die Decke dann 3-teilig. Durch den etwas schlankeren Korpus wiegt die Gitarre nur 3,9kg, absolut untypisch für Gibsons aus der Zeit. Das bekannte ‘Slim Taper’-Halsprofil und unser frisches Plek-Setup machen aus dem Instrument ein fantastisch spielbares Stück Musikgeschichte, aber gleichzeitig auch eine absolut seriöse Rock- und Bluesgitarre.

Die in 1984 hergestellte ‘Studio Custom’ kann nicht viel gespielt worden sein. Gebrauchsspuren sind nur in ganz geringem Umfang in Gewalt von feinen Kratzerchen vorhanden. Der dünne Lack ist an vielen Stellen schon in die Maserung gesunken und beginnt die begehrten “Vintage-Risse” zu bilden. Ein Traum…

Griffbrett und Bünde befinden sich nach dem Aufarbeiten natürlich in Bestzustand. Die Auslieferung dieses seltenen Klassikers erfolgt in einem funktionalen Hardshell-Case von SKB.

 

  • Serial: 80104507, Made In USA, 1984
  • Tobacco Sunburst Finish
  • Alder Body
  • 2-Piece Maple Top
  • Mahogany Neck
  • Indian Rosewood Fretboard
  • Slim Taper-Neckprofile
  • 24,75″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 43.2mm
  • 22 Jumbo Frets
  • 2 Gibson Pat. No. Tim Shaw Humbuckers
  • Gibson Tune-O-Matic Bridge
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2x Volume, 2x Tone Controls
  • Kluson Style Tuners
  • Goldhardware
  • Weight: 3,9kg
  • Non Original TKL Case

Die Gibson zeigte im Scan an sich keine Probleme, allerdings sind die Bünde aus der Zeit der 70er und 80er Jahre typischerweise sehr breit und dabei flach. Wer mit diesem “Fretless Wonder” nicht zurecht kommt, aber große Zuneigung zum Instrument spürt, ist mit einer Neubundierung durch uns bestens beraten. Neben der Justage des Trussrods haben wir die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein stimmiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,4mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 13.7″ bis 13.8″ ab, die Bespielbarkeit dieses seltenen Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun hervorragend.

Preis: 1999EUR

(Differenzbesteuert nach §25a UStG)
Bestellen / Reservieren
Anfrage