Project Description

1983 Squier By Fender JV Vintage Reissue Stratocaster

Fender steckte Ende der 1970er Jahre in Schwierigkeiten. Die Qualität war in der Jahren zuvor aufgrund gestiegener Produktionszahlen stetig gesunken. Um dem Abwärtstrend entgegenzuwirken, besann man sich bei Fender Anfang der 1980er Jahre unter anderem wieder auf alte Tugenden. So wurden in den USA ab 1982 mit der “Vintage American Reissue” und am neuen Produktionsstandort in Japan mit der “Japan Vintage” – besser bekannt als JV-Serie – Gitarren wieder so hergestellt, wie sie einst von Leo Fender konzipiert wurden. Aus heutiger Sicht ein für Fender extrem erfolgreicher Schritt in die richtige Richtung. Neben dem gestiegenen Qualitätsanspruch bei Holzauswahl und Fertigung wurde bei der Vintage Reissue wieder auf authentische Korpus-Shapings gesetzt. Aber auch bei Hardware und Pickups orientierte man sich weitestgehend an den Originalen aus den 1950er und 1960er Jahren.

Diese 1983 in Japan unter dem ‘Squier’-Label hergestellte Stratocaster basiert mit dem Olympic White-Finish, dem dreilagigen Pickguard, einem Maple-Neck mit Rosewood-Fretboard natürlich auf einer ´62er Strat. Sie gehört damit zu den ganz frühen, für den Export produzierten Gitarren.
Die drei Fender Singlecoils werden mit einem vermutlich nicht originalen 5-fach-Switch angewählt und klingen natürlich eher vintageorientiert, aber immer ausgewogen und nicht harsch. Die Spielbarkeit ist vor dem Hintergrund der Vintage-Specs mi 7,5″ Griffbrettradius mit schmalen und flachen Bünden absolut authentisch, aber nicht besonders komfortabel. Die Gitarre würde von einer Neubunierung sicher sehr profitieren, die Entscheidung darüber soll aber der zukünftige Nutzer treten. Das Halsprofil würden wir als vergleichsweise schlank bezeichnen. 

Der Zustand dieser Fender Stratocaster ist insgesamt wirklich gut, bedenkt man ihr Alter von immerhin 37 Jahren. Es gibt natürlich einige Dings und Dongs, Kratzer und Lackrisse an der Gitarre, aber das macht den Charme dieses Oldtimers zu einem wesentlichen Teil mit aus. Substanziell ist die JV-Squier ein tolles Vintage-Instrument mit hervorragenden Hölzern, guter Verarbeitung und reichlich Vintage-Vibe. Die Auslieferung erfolgt in einem praktischen Softcase.

 

  • Serial: JV44537, Made In Japan, 1983
  • Olympic White Finish
  • Alder Body
  • Maple Neck
  • Indian Rosewood Fretboard
  • ’60s C’-Neckprofile
  • 25,5″Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 42.5mm
  • 21 Medium Jumbo Frets
  • 3 Fender Singlecoils
  • Fender Vintage Style Tremolo Bridge
  • 5-Way Blade Switch
  • 1x Volume, 2x Tone Controls
  • Kluson Style Tuners
  • Weight: 3,6kg
  • Softcase

Die Fender hat insgesamt recht flache Vintage Bünde mit Spielspuren, ist aber im jetzigen Zustand durchaus spielbar. Nach der Justage des Trussrods haben wir zunächst die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein ordentliches Setup zu erreichen. Für eine verbesserte Spielbarkeit und Tonentfaltung beraten wir gerne zu einer möglichen Neubundierung, die Entscheidung darüber sollte aber der neue Eigetümer*in treffen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 2,2mm
  • e: 1,7mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 7.5″ bis 7.9″ ab, die Bespielbarkeit dieses Vintage-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.

sold but not forgotten

no images were found