Project Description

1979 Fender Stratocaster Hardtail

Die späten 1970er gelten nicht gerade als die besten Jahre für den Amerikanischen Gitarrenbau. Auch bei Fender ging die Fertigungsqualität, nachdem Fender 1965 von CBS übernommen wurde, bei gleichzeitig gesteigerten Produktionszahlen stetig bergab. Von der guten alten Pre-CBS-Zeit war nicht mehr viel vorhanden und so verließen mitunter auch Gitarren das Werk, die weder gut verarbeitet waren, noch gut klangen. Glücklicherweise gibt es aber auch aus dieser Zeit einige Exemplare, die diesen Ruf zu Unrecht tragen oder, wie in diesem Fall, nach unserer Bearbeitung nicht mehr tragen müssen.

Gitarren aus der Zeit zeichnen sich häufig durch ein außerordentlich hohes Gewicht aus, wir hatten bei einer Strat neulich in der Werkstatt deutlich über 5kg gewogen… Mit 4,4kg dürfte die hier vorgestellte Hardtail-Fender aus 1979 voll im Normalbereich liegen. Nicht selten finden wir bei einem 7,25″ Griffbrettradius völlig abgespielte Bünde in einem sehr unebenen Griffbrett vor. Unsere Hardtail hatte bei völlig ausreichenden Bundhöhen neben Spielspuren nur sehr überschaubaren Korrekturbedarf, also haben wir die Bünde präzise abgerichtet, und die zwischenzeitlich verbaute Schaller-Brücke wieder gegen das Original getaucht. Die beim früheren Tausch  entstandenen Bohrungen haben wir verschlossen, die Brücke ideal eingestellt, natürlich frische Saiten aufgezogen und das Instrument gereinigt. 

Siehe da, wir präsentieren nun eine klasse spielbare, toll klingende und fantastisch aussehende Vintage Hardtail-Strat, die noch viel Freude machen wird.

Die Auslieferung erfolgt im Tweed Case von Fender.

  • Serial: S944289, Made In USA, 1979
  • Olympic White Finish
  • Alder Body
  • Maple Neck
  • Indian Rosewood Fretboard, 7,25″ Radius
  • ‘C’-Neckprofile
  • 25,5″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 42mm
  • 21 Narrow Frets
  • 3 Fender Stratocaster Singlecoils
  • Fender Hardtail Bridge
  • 3-Way Blade Switch
  • 1x Volume, 2x Tone Controls
  • Kluson Style Tuners
  • Weight: 4,4kg
  • Tweed Case

Die Fender zeigte im Scan keine gravierenden Problem, es waren hier und da Korrekturnotwendigkeiten und Spielspuren vorhanden. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde deswegen abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein stimmiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 2,0mm
  • e: 1,5mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 8.3″ bis 7.2″ ab, die Bespielbarkeit dieses Vintage-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal erheblich verbessert.