Project Description

Duesenberg D-Caster

Leider nicht mehr im Programm ist die hoch interessante “D-Caster” des renommierten Herstellers Duesenberg. Irgendwie schade, ist dieses Modell doch aufgrund der Konstruktion ein wirklich spannendes Modell. Zunächst erinnert die Gitarre an eine LP Special mit dem Doublecut-Design. Auch hier finden wir einen angeleimten Hals vor. Außergewöhnlich, aber vielseitig wird die Gitarre durch die besondere Elektronik. Bestückt mit zwei Domino-Singlecoils, einem 3-fach Pickup-Selector ist die Grundcharakteristik eher Strat- oder Tele-like, der angeleimte Hals macht den Klang aber sicher etwas wärmer und die Saitenführung durch den Korpus sorgt für tolles Sustain. Der Tonpoti hat als Speed-Pot nur einen reduzierten Regelweg und mit zwei Slidern am unteren Horn kann die Funktion des On/Off- bzw. Wah-Hebels aktiviert werden. Der bequem neben dem Volumenregler zugängliche Hebel funktioniert dann als Volumenschweller oder wie ein Wah-Pedal, einfach großartig.

Die Verarbeitung der Gitarre ist tadellos, auch wegen der vorhandenen Spielspuren haben wir die Bünde frisch abgerichtet. Ein neuer Knochensattel war erforderlich wegen sehr viel zu niedriger Kerben, mit unseren Plek-Maßnahmen haben wir insgesamt eine hervorragende Spielbarkeit erreicht.

Der Zustand der etwa 2010 hergestellten Gitarre ist insgesamt gesehen sehr gut, mit vereinzelten Gebrauchsspuren, besonders auf der Rückseite des Korpus finden sich leichte Kratzerchen, und um den Gurtpin am Halsansatz wurden einmal Ausbesserungen vorgenommen, optisch ist die stylische Gitarre in Ebony auf jeden Fall ein Hingucker. Griffbrett und Bünde sind nach dem Abrichten und Aufbereiten in ganz vorzüglichem Zustand.

Die Auslieferung der D-Caster erfolgt im originalen Case.

 

  • Made In Germany, Appr. 2010
  • Ebony Finish
  • Mahogany Body
  • Maple Neck
  • Indian Rosewood Fretboard, 16″ Radius
  • ‘D’-Neckprofile
  • 25,5″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 42.4mm
  • 22 Medium Jumbo Frets
  • 2 Duesenberg Domino Singlecoils
  • Duesenberg Adjustable Bridge
  • 3-Way Blade Switch
  • 2 Slider (On/Off, Wah/Volume-Swell)
  • 1 Swell/On-Off Bar
  • 1x Volume, 1x Tone (Speed Pot) Controls
  • Duesenberg Tuners
  • Weight: 3,5kg
  • Duesenberg Case

Die Duesenberg zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den unteren Lagen des Griffbretts und Probleme mit sehr viel zu niedrigen Sattelkerben. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde deswegen präzise abgerichtet, einen neuen Knochensattel eingebaut und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten, Knochensattel einbauen & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 13.4″ bis 14″ ab, die Bespielbarkeit dieses interessanten Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun ganz hervorragend.