Project Description

2019 Gibson J-45 Studio Walnut

Nachdem Gibson 1937 mit der J-35 eine günstige aber hochwertige Flattop einführte, folgte 1942 mit der J-45 eine Version mit runderem Halsprofil und X-Bracing. Diese kostete mit $45 dann $10 mehr als die J-35. Zugegeben, Einfallsreichtum bewies Gibson mit der Vergabe der Modellbezeichnungen in jener Zeit zwar nicht, konstruktiv hatten sie mit der Weiterentwicklung aber alles richtig gemacht. Und so entwickelte sich die J-45 in den folgenden Jahrzehnten zu einem der größten Erfolge für Gibson. Mit Ausnahme kurzer Pausen war die J-45 seit 1942 fast ständig Bestandteil des Programms und bekam nicht zu Unrecht den Spitznamen “The Workhorse” verpasst. Auch wenn ihr Gibson diesen Namen, wahrscheinlich aus Marketinggründen, selbst gab – er passt doch sehr gut.

Ganz dem Gedanken der Reduktion auf des Wesentliche folgend kommt diese “Studio” J-45 in der Ausführung mit Walnuss zu uns.

Mit einem Sitka-Spruce Top und Walnut Back & Sides, sowie einem Mahagonihals samt Walnut-Fretboard kann die Gitarre für einen vergleichsweise günstigen Preis angeboten werden, die Optik kommt aber durch die schön gemaserten Hölzer keineswegs zu kurz. Dank optimierter Saitenlage ist die Gibson zudem sehr komfortabel zu bespielen.

Optischen Schnickschnack sucht man vergebens, lediglich der Korpus wurde zweifach eingefasst. Das Augenmerk liegt bei einer J-45 definitiv auf dem Klang und der ist genau so, wie man dies von einer J-45 erwartet. Mit ihrem warmen Grundcharakter ist sie für Strumming und Fingerpicking gleichermaßen gut geeignet. Ab Werk mit einem Fishman Undersaddle-Pickup ausgestattet, macht sie auch am Verstärker eine ausgezeichnete Figur und überzeugt mit einem sehr authentischen Akustiksound. Der Volume- und der Tone-Regler finden dabei im Schalloch Platz und lassen sich intuitiv bedienen.

Der Zustand dieser im Jahr 2019 hergestellten Gibson ist fast neuwertig mit nur ganz minimalen Gebrauchsspuren. Der Vorbesitzer hat Vintage Style Tuners installiert, die originalen Grovers sind im Lieferumfang aber enthalten. Die Gitarre kommt in dem originalen Gibson-Koffer Herstellerpapieren.

  • Serial: 10399034, Made In USA, 2019
  • 14-Fret Roundshoulder Dreadnought
  • Antique Natural Finish
  • Sitka Spruce Top
  • Walnut Back and Sides
  • Mahogany Neck
  • Advanced Response Neck Profile
  • Walnut Fretboard
  • 16″ Radius
  • Dot Inlays
  • Nut Width 44mm
  • 20 Frets
  • Compound Dovetail Neck Joint
  • Fishman Sonitone Pickup
  • Traditional Belly Up Rosewood Bridge
  •  Vintage Style Tuners, Original Grover Rotomatic Tuners Included
  • Original Gibson Case

Die Studio zeigte im Scan keine Probleme. Nach der Justage des Trussrods haben lediglich kleine Korrekturen an Sattel und Stegeinlage  vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 2,3mm
  • e: 1,5mm
  • Strings: 12-53

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 16″ bis 15″ ab, die Bespielbarkeit dieses Klassikers  ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun hervorragend.

sold but not forgotten

no images were found