Project Description

2013 Fender American Standard Stratocaster HSS

Die seit Jahrzenten beliebte Fender Stratocaster lässt es mitunter in der Stegposition an “Dampf” vermissen, der manchmal als “Eierschneider” bezeichnete dünne Sound hatschen früh zu Modifikationen an den Instrumenten geführt und in der Entwicklung zu den Superstrats der 80er und 90er Jahre. Klar, dass auch Fender in der Modellpolitik irgendwann nicht an einer Strat mit HSS-Konfiguration vorbeikam. 

Eine derartige Gitarre stellen wir mit dieser 2013er American Standard in Sunburst vor, die bereits ab Werk mit der vielseitigen Sonderausstattung versehen ist. Diese Strat zeichnet sich durch eine Tonabnehmer-Bestückung aus, die sie für härtere Gangarten ebenso wie für klassische Soundsabsolut qualifiziert. Neben einem Fender Shawbucker am Steg liefern zwei Custom Shop Fat 50s-Singlecoils in der Mittel- und der Halsposition hochklassige Blues- und Rocksounds.

Der Ahornhals vermittelt mit seinem modern ‘C’-Profil und 22 von uns präzise abgerichteten Medium Jumbobünden ein enorm gutes Spielgefühl. Die Optik mit hellem Maple-Neck, Palisandergriffbrett, Sunburst-Finish und hellem-Pickguard ist insgesamt toll  gelungen.

Das Instrument aus 2013ist insgesamt in sehr gutem Zustand mit eher geringen Gebrauchsspuren, die Verarbeitung ist auf wirklich hohem Niveau. Der Vorbesitzer hat im Fachgeschäft praktische Locking-Tuners von Fender einbauen lassen.

Die Auslieferung der Straterfolgt im originalen Fender Hardshell Case mit dem passenden Tremolohebel und Herstellerpapieren sowie Hangtags.

 

  • Serial: US13101362, Made In USA, 2013
  • Sunburst Finish
  • Alder Body
  • Maple Neck
  • Indian Rosewood Fretboard, 9,5″ Radius
  • Modern ‘C’ Neckprofile
  • 25,5″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 42.8mm
  • 22 Medium Jumbo Frets
  • 1 Seymour Duncan ‘Pearly Gates Humbucker
  • 2 Fender Custom Shop Singlecoils
  • Fender Tremolo Bridge
  • 5-Way Blade Switch
  • 1x Volume, 2x Tone Controls
  • Fender Locking Tuners (Upgrade)
  • Weight: 3,65kg
  • Original Fender Case

Die Fender zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbrettssowie Spielspuren an den Bünden. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 9.4″ bis 9.9″ ab, die Bespielbarkeit dieses Klassikers ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun auf Custom Shop-Niveau.

sold but not forgotten