Project Description

2010 PRS Modern Eagle Quatro

Die Modern Eagle schloss seit ihrer Vorstellung im Jahr 2005 die Lücke zwischen dem PRS-Standard-Programm und der Private Stock Serie. Ausgesuchte “Artist Grade”- Decken und massive Palisanderhälse waren die augenscheinlichsten Besonderheiten dieser Gitarren, von denen mittlerweile fünf Versionen aufgelegt wurden. Zwar unterscheiden sich alle in der Pickupbestückung sowie einigen anderen kleinen Spezifikationen, eins haben jedoch alle gemein: Die Modern Eagle sind durchweg herausragend und mit das Beste, was unterhalb der Private Stock Modelle bei PRS zu haben ist.

Bei dieser PRS Modern Eagle aus 2010 haben wir es mit einer ‘Quatro’ zu tun, bei der es sich, der Name verrät es bereits, um die vierte Version der Modern Eagle handelt. Sie unterscheidet sich von den vorausgegangenen Versionen hauptsächlich durch die PRS 53/10-Humbucker sowie das V12-Finish. Da die Modern Eagle konstruktiv auf der McCarty basiert, teilt sie mit ihr den etwas dickeren Korpus, sowie die im Vergleich zur Custom leicht unterschiedlichen Hals- und Kopfplattenwinkel.

Im Vergleich zu den legendären PRS 57/08-Humbuckern sind die 53/10 “sightly underwound”, was sich in einem etwas wärmeren Grundcharakter bemerkbar macht. Ansonsten sind diese Humbucker jedoch in ihrer Klangentfaltung mit den 57/08 durchaus vergleichbar. Nicht wirklich High-Gain affin, sind sie jedoch eine großartige Wahl für Blues und Rock. Sie verfügen ebenfalls über einen “Coil-Tap”, welcher wie gewohnt über den Tone-Poti aktiviert werden kann. Dabei handelt es sich nicht um einen klassischen “Coil-Split”, denn im Vergleich dazu bleiben beide Spulen aktiv. Lediglich die Anzahl der aktiven Windungen wird etwas reduziert.

Die Bespielbarkeit des unlackierten Palisanderhalses ist traumhaft. Mit seiner polierten Oberfläche bietet er der Hand kaum Widerstand und lässt sie nur so über den Hals gleiten. Das etwas dickere Pattern-Halsprofil, welches sich vom bekannten “Wide-Fat”-Profil durch leicht schmalere Schultern unterscheidet, liegt selbst bei etwas kürzeren Fingern gut in der Hand. Eine niedrige Saitenlage und penibel abgerichtete Bünde sind selbstverständlich.

Diese PRS Modern Eagle Quatro in zauberhaftem ‘Black Gold’ befindet sich insgesamt in hervorragendem Gesamtzustand. Ohne nennenswerte Gebrauchsspuren. Und die Bünde befinden sich nach dem frischen Plek-Setup in Bestzustand. Im Lieferumfang sind neben dem hochwertigen PRS Paisley Koffer die üblichen Papiere, der Eagle-Hangtag sowie das gesamte Case Candy enthalten. Als Tüpfelchen auf dem “i” legen wir die Ausgabe der ‘Grand Guitars’ bei, in der exakt unsere Gitarre getestet wurde, natürlich mit Bestnoten.

 

  • Serial: 10 169387, Made In USA, 2010
  • Black Gold Finish
  • Artist-Grade Figured Maple Top
  • Mahogany Body
  • Madagascar Neck & Fretboard
  • Pattern Neck Profile
  • Nut Width: 42,5mm
  • 22 Jumbo Frets
  • Bird Inlays
  • Eagle Headstock Inlay
  • PRS 53/10 Humbuckers
  • 3-Way Switch
  • Hangtags & Case Candy
  • Weight: 3,67kg
  • PRS Paisley Case

Die Quatro zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 10″ bis 10.4″ ab, die Bespielbarkeit dieses Traum-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.