Project Description

2009 Warwick Corvette $$ 5-String

Warwick, 1982 von Hans-Peter Wilder gegründet, ist heute eine feste Größe auf dem Bassmarkt. 1984 debütierte Warwick mit dem Streamer Stage I, ein Jahr später kam der Thumb, der sich seither zu einem der Zugpferde bei Warwick entwickelte und aus dem Programm nicht mehr wegzudenken ist. Ein Qualitätsprodukt “Made in Germany” ist unsere ‘Corvette $$’ in der 5-Saiterversion ganz zweifelsfrei.

Unheimlich annehm in der Haptik und ansehnlich in der Optik ist das typische geölte Finish, die Holzmaserung wird perfekt sichtbar, andererseits können die Hölzer frei schwingen und räsonieren. Die Kombination von Sumpfesche-Korpus, Ovangkol-Hals und Wenge-Griffbrett kenn wir von Warwick nur zu gut.

Aktive MEC Humbucking-Pickups sorgen hier für den guten Ton und davon hat er jede Menge. Darüber hinaus lässt er sich hervorragend auch bis in die höchsten Lagen bespielen, nur wegen der vorhandenen Spielspuren haben wir die 24 Bünde abgerichtet, die Verarbeitung des Basses an sich war erstklassig. 

Der Zustand der Corvette aus 2009 ist insgesamt sehr gut, natürlich ist das empfindliche Finish empfänglich für Macken und Kratzerchen, davon sind aber nicht allzu viele zu finden. 

Im Lieferumfang sind ein schützendes Case, das User Kit von Warwick mit Herstellerpapieren und ein Gurt enthalten.

  • Serial: G-150993-09, Made In Germany, 2009
  • Natural Oil Finish
  • Swamp Ash Body
  • Ovangkol Neck
  • Wenge Fretboard
  • 34″ Longscale
  • Nut Width 44.8mm, Adjustable Saddle
  • 24 Jumbo Frets
  • 2 MEC-Humbuckers (MM)
  • 2-Piece Warwick Bridge
  • 3-Way Switches For Each Humbucker Pickup
  • 1x Volume(Push/Pull For Active/Passive), 1x Blend, 2x Tone Controls
  • Weight: 4,2kg
  • Hardshell Case

Der Warwick war an sich sehr gut verarbeitet, die Bünde zeigten allerdings sehr deutliche Spielspuren. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde deswegen abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • B: 2,9mm
  • g: 2,0mm
  • Strings: 45-125

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 22″ bis 26″ ab, die Bespielbarkeit dieses hochwertigen Instrumentes ist nun durch die durchgeführten Maßnahmen hervorragend.

sold but not forgotten