Project Description

2009 Martin OMCE Korina Limited

Die Geschichte der Firma Martin geht mit deutschen Wurzeln bis in die 1830er Jahre zurück. Aus dieser Zeit stammen ein extrem hoher Anspruch an die Qualität der gebauten Instrumente und eigene Innovationen wie das patentierte ‘X-Bracing’ zur Stabilisierung der Fichte-Decke. Beides ermöglicht ein Spielen der Martin-Gitarren auch nach Jahrzehnten.

Eine fantastische und seltene Martin ist unsere OMCE aus 2009, die mit einem Engelmann-Top und Boden und Zargen aus massivem Korina ausgestattet ist. Hübsche Bindings und Purflings zieren das handliche Instrument.

Das OM-Format eignet sich für fast alle Stilistiken, das Cutaway ermöglicht beste Spielbarkeit bis in die hohen Lagen. Bei einer Sattelbreite von ca 44,6mm und einer Mensur von 25,4″ mit Hals-Korpus-Übergang am 14. Bund eignet sich die Gitarre wegen und des sehr warmen, “orchestralen” Sounds gleichermaßen für Bluegrass und Strumming, aber auch die klassischen Fingerstyles machen auf diesem Instrument richtig Freude.Wir haben die Bünde im Rahmen unserer Plek-Optimierung abgerichtet und Korrekturen an der Stegeinlage vorgenommen. Die Spielbarkeit des satiniert gearbeiteten Hals im “Modified Low Oval”-Profil ist nun hervorragend.

Im Angebotspreis ist die Ausrüstung der Gitarre mit einem neuen L.R. Baggs Anthem-Pickup.

Der Zustand der in 2009 gefertigten Martin ist insgesamt sehr gut mit vereinzelten Gebrauchsspuren, besonders am Korpus finden sich hier und da kleinere Kratzerchen. 

Die Auslieferung der Martin erfolgt im originalen Martin Case.

 

  • Serial: 1351809, Made in USA, 2009
  • Body Size: 000-14th Fret With Cutaway
  • Solid Engelmann Spruce Top
  • Korina Back & Sides
  • Select Hardwood Neck
  • Modified Low Oval Neck Profile
  • Corian Nut
  • Ebony Fretboard And Bridge
  • 16″ Radius
  • 25.4” Scale Length
  • Fingerboard Width At Nut: 44.6mm
  • Inlays
  • Pickup-System
  • Weight: 2,09kg
  • Grover Tuners
  • Original Martin Case

Die Martin zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den unteren Lagen des Griffbretts sowie deutliche Spielspuren an den Bünden. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und Korrekturen an der Stegeinlage  vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 2,4mm
  • e: 1,8mm
  • Strings: 12-53

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 16.2″ bis 17.9″ ab, die Bespielbarkeit dieses Spitzen-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.