Project Description

2009 Ibanez SV5470 BKD Prestige

Eine eher seltene Ibanez aus der Prestige-Serie stellen wir hier mit der SV5470 in sehr coolem Black Blonde-Finish vor, das die lebendige Esche-Maserung des Tops wunderbar herausarbeitet, welches auf einem Mahagonikorpus sitzt. Sowohl der sehr schlanke Korpus als auch der ebenso dünne Hals weisen das Instrument als ausgesprochene “Leistungssportler-Gitarre” aus. Die Spielbarkeit der hervorragend verarbeiteten Gitarre ist mit unseren Einstellarbeiten ganz hervorragend.

Im Bereich der Elektronik sorgt eine HSH-Konfiguration wahlweise für fette Humbucker- oder glasig-cleane Singlecoil-Sounds, auch die Zwischenpositionen machen richtig Freude. Dieses Modell wurde -wie so oft bei Ibanez- nur für wenige Jahre gebaut, bietet in jedem Fall ein spitzenmäßiges Preis-Leistungs-Verhältnis. 

Der Zustand der 2009 in Japan hergestellten Gitarre ist insgesamt gesehen hervorragend, mit nur sehr geringen Gebrauchsspuren. 

Die Auslieferung dieser interessanten Ibanez erfolgt im originalen, sehr gepflegten  Case mit Tremolohebel.

  • Serial: F0916062, Made In Japan 2009
  • Black Blonde Finish
  • Mahogany Body With Ash Top
  • 5-Piece Maple/Walnut Neck
  • Wizard HP Prestige Profile
  • Bound Indian Rosewood Fretboard
  • Dot Inlays
  • 16″ Fingerboard Radius
  • Nut Width: 43.4mm
  • 24 Jumbo Frets
  • Ibanez Duo Blast II Humbucker At Bridge Position
  • Ibanez Short Tracer Singlecoil In Middle Position
  • Ibanez  Duo Blast I Humbucker Neck Position
  • 3-Way Toggle Switch
  • 1x Volume, 1x Tone Controls (Both With Split Function)
  • SynchroniZR Tremolo With ZPS-FX Stabilizer
  • Ibanez Locking Tuners
  • Weight: 3,17kg
  • Ibanez Case

Die Ibanez zeigte im Scan eine sehr gute Verarbeitung. Nach der Justage des Trussrods haben wir noch die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,4mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 15.4″ bis 15.6″ ab, die Bespielbarkeit dieses interessanten Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.