Project Description

2009 Gibson Les Paul Tribute 1952 Ltd. First Run

2009 verstarb Les Paul nach einem erlebnis- und erfolgreichen Leben als Musiker und Mitentwickler der ersten Solidbody von Gibson. Dies nehme man bei Gibson USA zum Anlass, den Heroen zu ehren.

Die ultimative Les Paul für Fans des unvergleichlichen Lester William Polsfuss dürfte diese streng limitierte 1952 Tribute Goldtop sein. Genau 564 Stück wurden von diese Gitarre gebaut, für jedes der 94 Lebensjahre des bekannten Künstlers genau 6 Stück. Die Seriennummer 1959A steht bei unserer Gitarre eben für die erste Gitarre von 6 aus dem Lebensjahr 1959.

Mit viel Liebe zum Detail ist diese Gitarre gebaut, so ist das patentierte Tailpiece exakt nachgebildet und auf der Kopfplatte ist der Hinweis “Prototype” eingestempelt.

Unabhängig davon ist die Goldtop ein tolles Instrument, was beim Spielen auf dem nicht zu kräftigen Hals richtig Freude macht und auch klanglich überzeugt die Tribute uneingeschränkt. Mit unseren Plek-Optimierungsmaßnahmen konnten wir die Spielbarkeit auf das Niveau aktueller Spitzeninstrumte heben. Die Oktavreinheit ist für die kaum einstellbare Konstruktion mit der Wrapover-Bridge sogar ganz passabel. Mit unter 4kg bringt die Gitarre ein Spitzengewicht mit, was eindeutig für die Qualität der Hölzer spricht.

Die Auslieferung der äußerst gepflegten Gitarre erfolgt im originalen Case mit Zertifikat und Originalzubehör.

  • Serial:1959A Made In USA, 2009 Ltd. Run Of 564 Pieces
  • Goldtop Finish
  • Mahogany Body
  • Maple Top
  • Mahogany Neck
  • Indian Rosewood Fretboard, 12″ Radius
  • ‘C’-Neckprofile
  • 24,75″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 43mm
  • 22 Medium Frets
  • 2 Gibson P90 Singlecoils
  • Wrapover Trapeze Tailpiece / Bridge
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2x Volume, 2x Tone Controls
  • Kluson Style Tuners
  • Weight: 3,9kg
  • Original Gibson Case

Die Gibson zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 11.3″ bis 11.6″ ab, die Bespielbarkeit dieses Traum-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.

sold but not forgotten

no images were found