Project Description

2008 Gibson Les Paul Studio Fireburst Ltd.

Erstmals 1983 stellte Gibson mit der ‘Studio’ ein Modell der beliebten Les Paul-Baureihe zu einem deutlich günstigeren Preis vor. Unterhalb der ‘Standard’ positioniert, sollte sie eine etwas weniger zahlungskräftige Kundschaft erschließen, die sich dennoch an den wesentlichen “Paula-Features” erfreuen können sollte. Der Name ‘Studio’ sollte andeuten, dass bei einer hohen Musikalität eher die inneren Werte im Vordergrund stünden, ein Einsatz primär im Studio keine auffällige Optik oder üppige Ausstattung erfordere.

Im Laufe der Zeit wurden immer mal wieder unterschiedliche Hölzer und Hardware eingesetzt, bei unserer bildhübschen Studio findet sich aber das bewährte Konzept mit Mahagoni-Korpus und -Hals, Ahorndecke und Palisandergriffbrett wieder. Hier perfekt in Szene gesetzt durch die Verwendung von Goldhardware und einer leicht transparenten Lackierung in ‘Fireburst’. Der schlanke Hals spielt sich mit unserem frischen Plek-Setup fantastisch, die bewährten 490R/498T Humbucker von Gibson liefern fetten und druckvollen Paula-Sound. Mit unter 3,5kg hat die Gitarre zudem ein sehr sensationelles Gewicht.

Die in 2008 hergestellte Studio wurde gerne und häufig gespielt, daher verwundert es nicht, dass es hier und da Spielspuren, Kratzerchen und Dings und Dongs oder Abplatzer gibt, aber nichts wirklich Substanzielles. Griffbrett und Bünde befinden sich nach dem Aufarbeiten natürlich in Bestzustand. Die Auslieferung dieses Klassikers erfolgt in einem originalen Gibson Case.

  • Serial: 00968433, Made In USA, 2008
  • Fireburst Finish
  • Mahogany Body
  • Maple Top
  • Mahogany Neck
  • Indian Rosewood Fretboard, 12″ Radius
  • Slim Taper Neckprofile
  • 24,75″ Scale
  • Trapezoid Inlays
  • Nut Width 42.8mm
  • 22 Medium Frets
  • 2 Gibson 490R/498T Humbuckers
  • Tune-O-Matic Bridge
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2x Volume, 2x Tone Controls
  • Kluson Style Tuners
  • Weight: 3,41kg
  • Original Gibson Case

Die Fireburst zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts und dazu Spielspuren an den Bünden. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 13.2″ bis 12″ ab, die Bespielbarkeit der Studio ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal deutlich verbessert.

Preis: 1150EUR

(Differenzbesteuert nach §25a UStG)
Bestellen / Reservieren
Anfrage