Project Description

2005 The Heritage H-535 Cherry

Seit 1984 werden bei “The Heritage” in Kalamazoo in den Werkshallen des ehemaligen Gibson-Werks nach traditioneller Art und Weise Instrumente auf hohem handwerklichen Niveau hergestellt. Im Prinzip werden bei “The Heritage” Gitarren heute noch immer so gefertigt, wie dies in den 65 Jahren für Gibson der Fall war. Und auch, wenn in den über 30 Jahren ihres unabhängigen Bestehens eigenständige Modelle entwickelt wurden, orientieren sich die meisten Modelle noch immer an den alten Gibson-Klassikern. So auch diese The Heritage H-535, die natürlich auf der legendären ES-335 basiert.

In 2005 wurde die in “Cherry” bezaubernd aussehende Semi-Akustik Gitarre gebaut. Mit einer Sattelbreite von rund 43mm und einem wohlproportionierten C-Profil liegt der Hals sehr gut in der Hand. Der Zugang zu den hohen Lagen ist bei diesen Gitarren vorbildlich und die angenehm flache Saitenlage trägt ihr Übriges zur tollen Bespielbarkeit der Heritage bei. Das Instrument konnte von unserem frischen Plek-Setup noch einmal spürbar profitieren.

Diese H-535 ist nicht nur auf Blues und Jazz getrimmt, sondern genreübergreifend einsetzbar. Bereits trocken recht laut, dynamisch und mit einem starken akustischen Grundcharakter ausgestattet, geben die Pickups einen transparenten und Obertonreichen Klang an den Amp weiter. Die Tonabnehmer stammen in diesem Fall übrigens von Seymour Duncan. Die bewährten SH-1 gehören natürlich zu den beliebtesten PAF-Repliken. Der mit etwas mehr Höhen ausgestatteter Bridge-Humbucker macht dann auch im Overdrive eine extrem gute Figur. Dank massivem Sustainblock aus Ahorn braucht man sich dabei auch keine Sorgen um etwaige Rückkopplungen zu machen. Auch wenn “The Heritage” sich optisch stark an den Vorbildern orientiert, bewiesen sie mit der Holzauswahl und der größtenteils handwerklichen Fertigung früh, dass einen eigenen Weg gehen und sich weitestgehend von Gibson emanzipieren wollten. Die “Heritage”-Gitarren muten von je her edel und luxuriös an und sind umgeben von einer wunderbaren Vintage-Aura.

Der Zustand dieser 2005 hergestellten H-535 ist für das Alter sehr gut. Hier und da lassen sich Gebrauchsspuren finden wie vereinzelte Kratzerchen. Die Bünde sind nach dem präzisen Abrichten frei von Spielspuren. Im Lieferumfang ist der originale The Heritage-Koffer enthalten.

  • Serial: VP3003 , Made In USA, 2005
  • Cherry Finish
  • Laminated Flamed Maple Body, Semihollow With Center Block
  • Mahogany Neck
  • Indian Rosewood Fretboard
  • C-Neckprofile
  • 24,75″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 43.1mm
  • 22 Medium Frets
  • 2 Seymour Duncan SH1 ’59 Humbuckers
  • Adjustable Bridge With Schaller Stoptail
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2x Volume, 2x Tone Controls
  • Grover Tuners
  • Weight: 3,62kg
  • Original Hardshell Case

Die Heritage  zeigte im Scan eine gute Verarbeitung, allerdings auch deutliche Spielspuren an den Bünden. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde deswegen abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,8mm
  • e: 1,2mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 11.2″ bis 11.9″ ab, die Bespielbarkeit dieses wunderbaren Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal klar verbessert.

sold but not forgotten