Project Description

2005 Gibson Custom Shop ES-336

Diese traumhaft schöne ES-336 aus dem Gibson Custom Shop hat uns gerade erreicht und wir sind stolz, dieses wunderbare Instrument vorstellen zu können. Wem die klassische ES-335 zu unhandlich und zu schlicht ist, dem wird dieses luxuriös ausgestattete Exemplar aus dem Gibson Custom Shop sicher gefallen gefallen. Wie die ES-339 ist die ES-336 mit einem kleineren Korpus ausgestattet, verfügt dafür aber über massive Hölzer. Boden, Zargen und Hals sind aus toll gemasertem Mahagoni geschnitzt. Die massive Decke aus ‘Flamed Maple’ ist der absolute Knaller. 

Die Verarbeitung dieser Gibson ist vorbildlich und die Qualität der Hölzer nicht nur optisch mehr als ansprechend, gerade klanglich kann die ES-336 absolut überzeugen. Für den guten Ton sorgen Gibsons bewährte ’57 Classic Humbucker, die über einen 3-fach Toggle angesteuert werden. Angenehm liegt auch der nicht zu schlanke Hals in der Hand, den wir irgendwo zwischen dem dünnen ´60s und dem dickeren ´59 Profil angesiedelt sehen.

Die Gitarre verfügt über eine sehr gute Verarbeitung, die nach einem Plek-Feintuning und Setup bei uns eine angenehme Saitenlage ermöglicht. Sei es die tolle Optik, der von zwei ´57 Classic Humbuckern geprägte, luftig hölzerne Vintage-Klang oder die optimale Bespielbarkeit, diese Gibson ist alles in allem einfach großartig. Ausgeliefert wird sie mit Zertifikat im originalen Custom Shop Case.

  • Serial: CS52713, Made In USA, Custom Shop 2005
  • Sunburst Nitro Finish
  • Mahogany Body, Semihollow
  • Flamed Maple Top
  • Mahogany Neck
  • Indian Rosewood Fretboard, 12″ Radius
  • ‘C’-Neckprofile
  • 24,75″ Scale
  • Dot Inlays
  • Nut Width 42.6mm
  • 22 Medium Frets
  • 2 Gibson Classic 57 Humbuckers
  • Gibson ABR1 Bridge With Tailpiece
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2x Volume, 2x Tone Controls
  • Kluson Style Tuners
  • Weight: 3,01kg
  • Original Gibson Custom Case

Die Gibson zeigte im Scan neben Spielspuren auch kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den unteren Lagen des Griffbretts. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde daher abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,8mm
  • e: 1,2mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 10.9″ bis 12.8″ ab, die Bespielbarkeit dieses Spitzen-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun fantastisch.

sold but not forgotten