Project Description

2003 Gretsch G6119LH Tennessee Rose Lefthand

Eine wunderschöne Gitarre des Kult-Herstellers Gretsch aus  2003 dürfen wir mit dieser ‘Tennesee Rose’ vorstellen. 

Und dabei war der Weg für Gretsch bekanntermaßen nicht immer leicht. Nach einer Hochphase Mitte der 1950er Jahre, in der Gretsch mit Modellen wie der ‘White Falcon’ oder der ‘G6120’ sehr erfolgreich waren, verkaufte Fred Gretsch die Firma 1967 an Baldwin Pianos. Damit begann ein fortlaufender Abstieg, denn die Helden dieser Zeit spielten bald lieber Strats, Teles oder Les Pauls. 1985 wurde von Fred W. Gretsch, einem Urenkel des Firmengründers, der Name zurückgekauft und die Firma begann wieder bei Null. Drei Jahre dauerte es, bis bei Gretsch wieder Gitarren hergestellt wurden, diesmal in Tarada, Japan. Hier wurde  auch diese ‘G6119  Tennessee Rose ’ hergestellt.

Die Tennessee Rose hat eine mit mit 25,5″ etwas längere Mensur, 22 Bünde stehen im dunklen Ebenholzgriffbrett. Die natürliche Maserung des laminierten Ahorn am hohlen Korpus wird durch den ‘Cherry Stain’-Farbton sehr ansehnlich herausgearbeitet und harmoniert klasse mit dem Retro-Style der Gretsch Chrome-Hardware. Und die hoch-sensitiven  Filtertron-Tonabnehmer und das klassische Bigsby-Tremolo sorgen in dieser Hollowbody für den gesuchten Ton der Rockabilly- und Country-Helden früherer Zeiten. Typisch Gretsch ist auch die Schaltsektion, hier finden wir neben einem Pickup-Wahlschalter einen Master-Tone-Regeler, für jeden Tonabnehmer gibt es einen Volumenregler und die Gesamtlautstärke kann mit dem Mastervolumen-Regler angepasst werden.

Der Zustand der 2003 gebauten Lefthand-Gretsch ist insgesamt wirklich gut mit eher geringen Gebrauchsspuren. Vornehmlich am Korpus finden sich hier und da kleine Kratzerchen, besonders auf der Rückseite. Die Auslieferung dieser großartigen Gitarre erfolgt im originalen Gretsch Koffer.

 

  • Serial: JT03118029, Made In Japan, 2003
  • Deep Cherry Stain Finish
  • Laminated Maple Body, Hollowbody
  • 3-Piece Maple/Walnut/Maple Neck
  • Ebony Fretboard, 12″ Radius
  • C Neckprofile
  • 25,5″ Scale
  • Neo-Classic Thumbnail Inlays
  • Nut Width 43mm
  • 22 Frets
  • 2 Gretsch Filtertron Humbuckers
  • Ebony Based Tune-O-Matic Bridge With Bigsby Vibrato 
  • 3-Way Pickupselector Switch
  • 1x Mastervolume Control
  • 1x Mastertone Control
  • 2x Volume Controls
  • Grover Tuners
  • Weight: 3,52kg
  • Original Gretsch Case

Die Gretsch zeigte im Scan kleine Ansatzpunkte für Korrekturen in den hohen Lagen des Griffbretts und auch Spielspuren. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 11″ bis 11.1″ ab, die Bespielbarkeit dieses Kult-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen hervorragend.