Project Description

2002 Music Man John Petrucci JP7 Piezo Mystic Dream

John Petrucci, seines Zeichens “Dream Theater”-Gitarrist, wechselte im Jahr 2000 von Ibanez zu Music Man und bekam dort eine Gitarre auf den Leib geschneidert, die es in sich hatte. Wie ein Kind im Süßigkeiten-Laden griff Herr Petucci mal so richtig in die Optionen-Kiste. Waren die Ibanez JPM´s hauptsächlich für ihre Lackierung bekannt, wurden mit der Piezo-Option auch die Sound- und Einsatzmöglichkeiten deutlich erweitert.

Die aus 2002 stammende JP7 kommt in dem extrem coolen ‘Mystik Dream’-Finish zu uns, eine Art “Flip Flop-Lackierung, die je nach Blickwinkel grünlich oder lila schimmert. Der typischerweise aus Linde gefertigte Korpus ist hier kombiniert mit einem Hals aus Birdseye Maple mit Palisander-Griffbrett und 24 Neusilberbünden, erst die späteren Modelle haben Edlestahlbünde.

Das Gesamtpaket ist dann gewollt vielseitig. Von glasklaren und authentischen Akustik-Sounds bis zum fetten Metal-Brett ist mit der JP7 alles möglich.

Der Zustand der JP7 ist insgesamt sehr gut mit eher geringen Gebrauchsspuren, einzig ein Kratzer vorne auf dem Korpus ist etwas störend. Die Bünde befinden sich nach dem Abrichten in Bestzustand. Im Lieferumfang ist der Tremolohebel und das übliche Music Man Molded Case enthalten.

  • Serial: F05007, Made in USA 2002
  • Mystic  Dream Finish
  • Basswood Body
  • Birdseye Maple Neck
  • Indian Rosewood Fretboard
  • Scale Length: 25,5″
  • Nut Width: 49.5mm
  • Dot Inlays
  • 24 Medium Jumbo Frets
  • 2 DiMarzio Custom Wound Humbuckers
  • Custom John Petrucci Music Man Piezo Tremolo
  • Schaller M6-IND Locking Tuners
  • Weight: 3,68kg
  • Music Man Molded Case

Die JP7 zeigte im Scan bei an sich guter Verarbeitung recht deutliche Spielspuren an den Bünden. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde frisch abgerichtet und dann die Einstellung des Tremolos vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • B: 2,1mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-59

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 13.6″ bis 13.4″ ab, die Bespielbarkeit dieses Spitzen-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.