Project Description

1988 PRS CE 24 Trem

Die Classic Electric oder kurz CE war die erste Gitarre bei PRS mit einem geschraubten Hals. Zuerst mit einem Erlekorpus und deckenden Lackierungen ausgeliefert, wurde der Korpus bis zu ihrem vorläufigen Fertigungsende 2008 in unterschiedlichen Holz-Kombinationen hergestellt. Mal komplett aus Mahagoni oder aus Erle, mal in der bekannten Kombination aus Mahagonikorpus mit Ahorndecke. Geblieben ist aber stets der Ahornhals, der mal mit, mal ohne Palisandergriffbrett ausgestattet war.

Während bei der aktuellen Version die Deckenwölbung der Ahorndecke deutlich flacher ausfällt, basiert die hier angebotene CE24 noch auf dem bekannten Korpusdesign der Custom 24. Ausgestattet mit dem sehr stimmstabilen PRS Tremolo, den Klemmmechaniken und den seltenen “Unstamped PRS Pickups”, wurden bei der Ausstattung keinerlei Kompromisse gemacht. Und sie verfügt sie prinzipiell über dieselben PRS-Gene der großen Schwester. 

Diese 1988 PRS Classic Electric trägt die fortlaufende Nummer 463 und zählt somit zu den früheren Exemplare. Zu erkennen ist dies vor einerseits an der Seriennummer, in der noch eine “7” anstelle der später verwendeten “CE” aufgeführt wird. Andererseits ist der Modellname PRS-untypisch noch auf der Kopfplatte ausgeschrieben: Classic Electric.

Im Gegensatz zu den mit Mahagonihälsen ausgestatteten Customs, liefert der geschraubte Ahornhals dann auch das von dieser Konstruktion zu erwartende typisch direkte Ansprechverhalten. Insgesamt wirkt die CE weniger träge, brillanter und dynamischer im Ton, lässt es jedoch nicht an Wärme missen. Beim Halsprofil handelt es sich um das etwas dünnere Wide Thin Neck-Profile, welches gut in der Hand liegt.

Bei diesen vor 1995 hergestellten Modellen wird übrigens gerne von “Pre-Factory” gesprochen. Dabei wird auch oft angegeben, dass PRS himself bis ca.1995 noch selber Hand an die Gitarren legte. Fakt ist, dass PRS 1995 lediglich in ein neues Firmengebäude umzog, an Herstellungsprozessen sich dadurch jedoch nicht so wahnsinnig viel änderte. Viele sensible Bauteile werden und wurden also schon seit 1985 stets von Maschinen hergestellt. Die Nachbearbeitung erfolgt jedoch schon immer in liebevoller Handarbeit. Eine Handarbeit, für die PRS himself wohl schon seit 1985 keine Zeit mehr hat…

Die PRS befindet sich in sehr gutem, nahezu neuwertigem Zustand. Dies hat zwei Hauptgründe. Das originale Rot war zwar hübsch, dem einzigen Vorbesitzer jedoch nicht hübsch genug. Vor einigen Jahren ließ er die PRS daher bei Nik Huber in Rodgau neu lackieren. Danach kam die PRS nur noch selten zum Einsatz. Die Bünde präsentieren sich nach unserer Plek-Abrichtung natürlich in hervorragendem Zustand. Im Lieferumfang ist neben dem PRS-Koffer der Tremolohebel enthalten.

  • Serial: 8 70463, Made In USA, 1988
  • Black Refin By Nik Huber
  • Alder Body
  • Maple Neck
  • Wide Thin Neck Profile
  • Rosewood Fretboard
  • Dot Inlays
  • Nut Width 43,3mm
  • 24 Medium Frets
  • PRS Unstamped Humbucker
  • 5-Way Rotary Switch
  • 1x Volume, 1x Tone Controls
  • PRS Tremolo Bridge
  • PRS Locking Tuners
  • Original PRS Case

Die PRS zeigte im Scan die immer wieder faszinierend gute Verarbeitung, allerdings auch deutliche Spielspuren. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,8mm
  • e: 1,2mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 11.2″ bis 11.3″ ab, die Bespielbarkeit dieses Vintage-Instrumentes ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.

Preis: 1699EUR

(Differenzbesteuert nach §25a UStG)
Bestellen / Reservieren
Anfrage