Project Description

1981 Gibson RD Artist

Gibson wandelte schon immer mal abseits der gewohnten Pfade. Sei es mit teilweise doch sehr ungewöhnlichen Korpusdesigns oder mit ungewöhnlichen Features. Als Gibson 1977 die RD Artist vorstellte, kombinierten sie sogar beides. Die neu designte “RD” erhielt neben einer verlängerten Mensur von 25,5″ eine aktive MOOG-Elektronik, von der sich Gibson in Zeiten des immer größeren Einflusses des Synthesizers in der Musik großen Erfolg versprach. Zudem gehörte MOOG zur Norlin-Group und eine Kooperation lag somit auf der Hand.

Das 1981er Update ist wieder mit der gewohnten kurzen Mensur versehen, die aktive Elektronik beinhaltet 2 Mini-Switches, die den Bright-Circuit und die Expansion/Compression-Funktion aktivieren. Bei letzterer verstärken die beiden Volumenregler jeweils zugewiesene Wirkung.

Flexibilität und Vielfalt standen bei der Entwicklung an erster Stelle. Neben den typischen Gibson Sounds sollte dem Kunden wohl ein bunter Strauss an Soundmöglichkeiten geboten werden. Hier gilt jedoch wieder der selbe Ansatz. Früher verpönt, sind diese Sounds heute durchaus brauchbar und ergänzen die Klangpalette doch enorm.

Die 1981 gebaute Gitarre befindet sich in einem nicht nur für das Alter von 40 Jahren hervorragenden Originalzustand mit nur sehr geringen Gebrauchsspuren. Auch die Qualität der Verarbeitung ist bei dieser Gitarre außergewöhnlich gut. Im Rahmen unserer Plek-Optimierung konnten wir gar nicht so viel verbessernd korrigieren,, und das bei den ersten Bünden! Im Ergebnis ist die Vintage-Gibson ein modern und hervorragend spielbares Instrument mit reichlich Charme.

Die Auslieferung der RD Artist erfolgt originalen Gibson Case.

  • Serial: 80361003, Made In USA, 1981
  • Natural Finish
  • Maple Body
  • 3-Piece Maple Neck
  • Rounded Neck Profile
  • Ebony Fretboard
  • Block Inlays
  • Nut Width: 43.2mm
  • 24,75″ Scale
  • 22 Medium Jumbo Frets
  • 2 Original Gibson Pickups
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2 Mini-Switches For Bright Mode And Compression / Expansion
  • 2x Volume, 1x Master-Bass, 1x Master-Treble
  • Nashville Tune-o-Matic Bridge
  • Gibson TP-6Tailpiece
  • Weight: 4,23kg
  • Original Case

Die RD zeigte im Scan eine außerordentlich gute Verarbeitung ohne Korrekturbedarf, und das bei den ersten Bünden! Nach der Justage des Trussrods haben wir daher lediglich die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,9mm
  • e: 1,3mm
  • Strings: 10-46

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 10.3″ bis 9.9″ ab, die Bespielbarkeit dieses Vintage-Instrumentes ist nun einfach großartig.