Project Description

1978 Yamaha AE2000

Über die mit der Massenfertigung im Gitarrenbau im Amerika der 1970er und 1980er Jahre einhergehenden Qualitätsprobleme ist viel geschrieben worden. Wer auf der Suche nach einem bezahlbaren Vintage-Instrument aus dieser Zeit ist, muss ganz sicher mit erheblichen Qualitätsschwankungen rechnen und sollte sich vor dem Kauf sehr intensiv mit dem Objekt der Begierde beschäftigen. Seit den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts waren da die Fabrikate aus Japan, die sich meist außerordentlich eng an den amerikanischen Vorbildern orientierten, eine hervorragende Alternative. Diese Repliken oder teilweise sogar eher Kopien der Klassiker begründeten den bis heute ausgezeichneten Ruf des japanischen Instrumentenbaus.

Vorbild dieser AE2000, bei er es sich übrigens um das Topmodell der Yamaha Jazz-Serie handelt, ist leicht zu identifizieren: die Gibson L5. Und ebenso wird diese besitzt die AE2000 als einzige in der Serie ein geschnitzte, einteilige Fichtendecke. Zweifaches Korpusbindung, Split-Block Inlays im Ebenholzgriffbrett und hochwertige Goldhardware sprechen eine ebenso eindeutige Sprache wie die hochwertige Anmutung. Mit zwei Humbuckern aus dem eigenen Stall, der bekannten Klangregelung mit 3-Weg Toggle und je zwei Tone- und Volumenreglern verfügt die Gitarre zunächst über genau die Einstellmöglichkeiten des Vorbildes, allerdings sinnvoll ergänzt um zwei Tone-Potis mit Splitfunktion für zusätzliche Flexibilität im Klang.

Verarbeitung und Spielbarkeit sind auf allerhöchstem Niveau. Mit einem ganz dezenten Abrichten der Bünde konnten wir die Basis für ein fantastisches Setup bei dieser schönen Archtop legen.

Der Zustand dieser Traumgitarre ist insgesamt und vor dem Hintergrund des Alters von über 40 Jahren hervorragend mit nur minimalen Gebrauchsspuren. Griffbrett und Bünde befinden sich nach dem Abrichten in absolutem Bestzustand. Wer auf der Suche nach einer fantastisch spielbaren und preiswerten Alternative zu einer L-5 ist, kommt an der ‘Ae2000’ kaum vorbei.

Die Auslieferung der wunderbaren Yamaha erfolgt im originalen Hardshell Case, welches einige Gebrauchsspuren vorweist. DAs Schlagbrett fehlt leider.

  • Serial: 001136, Made In Japan, 1978
  • Sunburst Finish
  • Planed Spruce Top
  • Birch & Beech Back And Sides
  • 1-Piece Maple Neck
  • Ebony Fretboard
  • C-Neckprofile
  • 25,25″ Scale
  • Split Block Inlays
  • Nut Width 43.5mm
  • 20 Medium Jumbo Frets
  • 2 Yamaha Humbuckers
  • Granadilla Bridge
  • 3-Way Toggle Switch
  • 2x Volume, 2x Tone Controls With Push/Pull Coil Split
  • Yamaha Tuners
  • Weight: 3,44kg
  • Original Yamaha Case

Die Yamaha zeigte im Scan Ansatzpunkte für Korrekturen über das gesamte Griffbretts. Nach der Justage des Trussrods haben wir die Bünde dezent abgerichtet und die Einstellung der Brücke vorgenommen, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Abrichten & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 1,7mm
  • e: 1,2mm
  • Strings: 12-52 Flat

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 7.8″ bis 7.8″ ab, die Bespielbarkeit dieser tollen Archtop ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun noch einmal verbessert.

Preis: 1899EUR/ Reserviert

(Differenzbesteuert nach §25a UStG)
Bestellen / Reservieren
Anfrage