Gallery

19 40 08 04 42 44
16

PRS 2-Channel Custom 50

PRS 2-Channel Custom 50

Dass PRS nicht nur hochwertige Gitarren und Bässe herstellt, sondern mittlerweile auch Amps der Spitzenklasse, dürfte sich wohl herumgesprochen haben. Allerdings bedarf es bei einer solch grundlegenden Neuentwicklung diverser Verstärkertypen mehr als nur eine Vision. Daher überredete PRS Doug Sewell, einen Boutique-Amp-Designer aus Texas, mit Sack und Pack nach Maryland umzuziehen, um dort für PRS diverse Amps zu entwickeln und herzustellen. Ein kluger Schachzug, denn Erfahrung ist bei der Entwicklung neuer Amps durch nichts zu ersetzen.

Preis: 1999EUR

23

Mesa Boogie Mark V Head

Mesa Boogie Mark V Head

Die Geschichte von Mesa Boogie begann Ende der 1960er Jahre, als sich Randall Smith mit der Modifikation von Fender Princton Amps langsam einen Namen machte. “This little Baby really Boogies!” soll Carlos Santana zu den Amps gesagt haben. So oder so ähnlich geht zumindest die Geschichte, die schließlich den Namen “Boogie” hervorbrachte.

Preis: 1999EUR

01

JCA Tweed Tremolo

JCA Tweed Tremolo

Dieser von außen recht unscheinbare und kleine Tweed Amp stammt aus der kleinen Ampschmiede JCA aus Motten, Bayern. Hinter JCA (Jahn Custom Audio) steckt Stefan Jahn. Unbekannt? Wahrscheinlich schon. Vielleicht sind dem ein oder anderen aber auch die beiden Testberichte von Gitarre&Bass noch in Erinnerung, die sich mit seinen beiden Neuentwicklungen, dem "Pleximan" und dem"Fuzz-Ace", in diesem Jahr befassten. Bei all jenen, bei denen es nun nicht im Hinterkopf klingelt, sei der Blick ins G&B-Archiv oder ein Besuch bei YouTube angeraten. Denn die beiden Effekte machen einen hervorragenden Eindruck und sind sicherlich mehr als nur einen ersten Blick wert.

Preis: 999EUR

01-184

3 Monkeys Orangutan

3 Monkeys Orangutan

Wer bei den 3 Monkeys an die bekannten Affen denkt, die sich Augen, Ohren und Mund zuhalten, liegt weit daneben. Denn in diesem Fall stecken Greg Howard, Ossie Ahsen und Brad Whitford dahinter. Während letzterer als Aerosmith-Gitarrist ziemlich bekannt sein dürfte, werkelten Howard und Ahsen bei zahlreichen Bands wie Aerosmith oder AC/DC im Hintergund. Nach über 20 Jahren Gitarren- oder Amptechnik dürfte ihnen ein gewisser Erfahrungsschatz im Bezug auf guten Ampsound wohl attestiert werden können. Als Trio stellen sie nun seit 2007 in Raleigh, North Carolina, großartige Boutique-Amps her, die mit tollen Features und noch besseren Sounds mittlerweile eine feste Fangemeinde versammelt haben.

Preis: 1699EUR

01-169

Bulldog Den Lachs Reverb

Bulldog Den Lachs Reverb

Über Bulldog Amplification, einer kleinen aber feinen Ampschmiede aus der Nähe von Jever, ist heute kaum noch etwas verlässliches im Netz zu finden. Leider produziert die Firma seit einigen Jahren keine Amps mehr und so sind Informationen rar gesät. Was man jedoch findet, sind zahlreiche Rezensionen von Bulldog-Besitzern, die durch die Bank glücklich mit ihren Amps sind. Und dass diese Amps etwas besonderes sind, merkt man beim ersten Ton.

Preis: 1199EUR