Project Description

Morgan PR5 Combo

Joe Morgan, einer der bekannteren Amp-Designer in den USA fing aus einem einfachen Grund an, Amps zu entwickeln. Nachdem er nach längerer Zeit der Gitarrenabstinenz wieder mit dem Spielen begann, suchte er über etliche Jahre einen Verstärker, der seinen Ansprüchen und Klangvorstellungen entsprach. Nach 5 Jahren und ca. 500 Amps gab er die Suche auf und fing schließlich an, Schaltpläne zu studieren. Ungefähr 25 Amps später, die er in der Garage zusammenbaute und zur Finanzierung neuer Projekte verkaufte, war die Nachfrage so hoch, dass Freunde ihm dringend dazu rieten, seinen alten und gut bezahlten Job aufzugeben, um Amps zu bauen. Zum Glück hat sich Joe Morgan überreden lassen, denn diesen großartigen PR5 und viele andere Morgans hätte es sonst nie gegeben.

Der PR5 basiert als kleiner Bruder des PR12 im Prinzip ebenso auf der Schaltung des großartigen Fender Blackface Princton der 1960er Jahre, leistet aber in diesem Falle aber nur 5 Watt. Joe Morgan ließ all seine Erfahrung und vor allem jene Wünsche von Besitzern alter Originale in die Konstruktion des PR5 einfließen, die vor allem nach mehr Praxistauglichkeit verlangten. Mit den nach seinen Vorgaben gewickelten Trafos von “Mercury Magnetics” sowie weiterer hochwertigster und von Hand verlöteter Komponenten ist der PR5 deutlich standfester und bietet auch aufgrund des 12″-Speakers mehr Reserven im Bassbereich. Durch die großzügige Auslegung geht ihm zudem nicht so schnell die Puste aus und so demonstriert er auf eindrucksvolle Art und Weise, dass 5 Watt lauter sind, als man vermuten könnte.

Üblicherweise simpel aufgebaut, stehen neben Volume, Treble und Bass jedoch zwei Reverbeinstellungen zur Verfügung, die sich gegenseitig beeinflussen. Neben der Reverb-Intensität verfügt der PR5 wie der PR12 noch über einen Dwell-Regler, der im Prinzip das Abklingverhalten des Halls beeinflusst. Definitiv einer der großartigsten Features dieses kleinen Amps. Die Reverb-Sektion ist selbstverständlich komplett röhrenbetrieben. So ist der kleine Morgan ganz sicher hinreichend flexibel.

Als reiner Einkanaler erfordert der PR5 schon starke Ohren und nette Nachbarn, um in die Endstufensättigung zu fahren. Dies kann man natürlich mit einem passenden Attentuator wie zum Beispiel dem Swart Nightlight oder durch Vorschalten eines Overdrives passend entschärfen. Hierzu darf erwähnt werden, dass der Morgan mit jeglichen Pedalen hervorragend zurechtkommt. Leider sind diese Amps in Deutschland recht selten und nur schwer zu bekommen.
Dieser PR5 befindet sich in absolut neuwertigem Zustand, ist nur wenige Stunden in Betrieb gewesen und weist daher natürlich keinerlei Gebrauchsspuren auf.

 

  • Serial:  Made in USA, 201 Handwired
  • 1 Channel Tube Amp
  • 5W
  • 8/16 Ohms
  • 1 x 12 ” Celestion G12M Greenback
  • 1x 6V6 Power Tubes
  • 3x 12AX7 Pre-Amp Tubes
  • Treble/Bass/Dwell/Reverb Potis
  • Reverb
  • Dimensions:  45,7 x 52,7 x 25,4 cm
  • Weight: 15,4 kg

Preis: 1799EUR

Bestellen / Reservieren
Anfrage
Verpasst? Starte hier einen Suchauftrag!