Project Description

1996 Martin 000-28

Bei Martin ist die 000-28 nun seit beinahe 115 Jahren im Programm. In dieser langen Zeit wurden zwar einige Veränderungen in der Holzauswahl oder dem Bracing vorgenommen, die charakteristische 000-Auditorium-Korpusform mit schlanker Taillie blieb aber erhalten. So wurde bis 1970 Brazilian Rosewood für Back & Sides verwendet. Seitdem ist East Indian Rosewood bei Martin die erste Wahl.

Mit einer Sattelbreite von knapp 43mm, der mit 24,9″ etwas kürzeren Mensur und dem Satin-Finish auf dem Halsrücken lässt sich die Martin sehr komfortabel und leichtfüßig bespielen. Die Kombination aus solider Sitkafichtendecke und dem ebenfalls soliden ostindischen Rosewood für Back & Sides entlocken der Martin einen leicht rauchigen, warmen und ausgewogenen Klang, der im Vergleich zu Mahagoni etwas mehr Bässe mitbringt. Gerade bei Strumming spielt die 000-28 ihre Stärken aus.

Der Zustand dieser 000-28 aus 1996 ist insgesamt gut, wenn es auch aufgrund des leidenschaftlichen Gebrauches diverse leichtere Spielspuren auf dem Instrument gibt. Auch hat unterhalb des Stegs der Lack etwas Blasen geworfen. Griffbrett und Bünde sind natürlich in hervorragendem Zustand, die Bespielbarkeit mit unserem frischen Setup ist erstklassig. Die Auslieferung erfolgt im originalen Martin- Koffer.

  • Serial: 624111, Made in USA, 1996
  • Body Size: 000-14 Fret
  • Solid Sitka Spruce Top
  • Solid East Indian Rosewood Back & Sides
  • Style 28 Multi-Stripe Rosette
  • Standard ”X” Bracing Pattern
  • Style 28 Purfling
  • White Binding
  • Polished Gloss Body Finish
  • Hardwood Neck
  • Low Oval Neck Profile
  • Bone Nut
  • Solid Black Ebony Fretboard
  • 24.9” Scale Length
  • Fingerboard Width At Nut: 42,8mm
  • Fingerboard Width At 12th Fret: 53,9mm
  • Mother of Pearl Inlays
  • Satin Neck Finish
  • 1930s Style Black Ebony Sattle
  • Weight: 1,96kg
  • Grover Nickel V97-18NA Sta Tite Tuner
  • Black Pickguard
  • Strings: 12-54
  • Martin Molded Hardshell Case

Die 000-28 zeigte im Scan keinerlei Probleme. Neben der Justage des Trussrods waren nur ganz leichte Korrekturen am Sattel erforderlich, um ein erstklassiges Setup zu erreichen.

Durchgeführte Arbeiten: Plek-Scan, Analyse, Sattel korrigieren & Setup

Die Saitenlage liegt gemessen im 12. Bund nun bei:

  • E: 2,30mm
  • e: 1,55mm

Die Bünde bilden über dem Griffbrett einen gemessenen Radius von 13.7″ bis 14.6″ ab, die Bespielbarkeit dieses Klassikers ist durch die durchgeführten Maßnahmen nun hervorragend.

Leider bereits verkauft!